Aktualisiert 15.08.2019 13:33

Gewalt und Zerstörung

Die Chronologie der Zürcher Fan-Schande

Fast monatlich sorgen Zürcher Fussballfans für Sachbeschädigungen, Schlägereien und verletzte Personen. Eine Aufstellung der Ereignisse.

von
20M

Nach dem Spiel FC Zürich gegen FC St.Gallen kam es am Mittwochabend zu einem weiteren traurigen Kapitel in Sachen Zürcher Fangewalt. Ein Familienvater mit einem Kinderwagen und zwei Kleinkindern wurde von einem FCZ-Anhänger verprügelt und schwer verletzt. Bei weitem keine Einzelheit, wie diese Chronologie seit Anfang 2017 zeigt:

26. Mai 2019 Nach dem Fussballspiel FC Zürich gegen FC St. Gallen kam es zu Angriffen gegen die Einsatzkräfte der Stadtpolizei. Drei Einsatzfahrzeuge der Polizei und zwei Busse der Verkehrsbetriebe wurden beschädigt.

22. Mai 2019 Mehrere Dutzend Personen vor dem GC-Fanlokal an der Heinrichstrasse 65 mussten durch die Polizei kontrolliert werden, nachdem mehrere Flaschen in die Richtung der Einsatzkräfte geworfen wurden.

3. April 2019 Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich werden vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich – FC Basel mit Steinen angegriffen. Die Polizei setzte Reizstoff ein und nahm elf Personen fest.

14. Februar 2019 Im Vorfeld des Europa-League-Spiels FCZ gegen SSC Napoli kam es zu verschiedenen Schlägereien zwischen Fans der beiden Lager. Die Stadtpolizei Zürich musste Gummischrot, Reizstoff und ein Wasserweffer einsetzen. Auch nach dem Spiel kam es zu Auseinandersetzungen und ein Auto mit italienischem Kennzeichen wurde angezündet.

9. Januar 2019 Aufgrund der Ermittlungen nach dem Spiel FCZ gegen Bayer Leverkusen im Oktober 2018 wurden im Kanton Zürich zehn Männer im Alter zwischen 21 und 34 Jahren festgenommen.

25. November 2018 Rund um das Fussballspiel GC gegen FC St.Gallen kam es bei Ausschreitungen zu Sachbeschädigungen bei den VBZ und im Stadion. Die Stadtpolizei Zürich musste Gummischrot und Tränengas einsetzten.

26. Oktober 2018 Im Rahmen des Europa-League-Spiels FCZ gegen Bayer Leverkusen kommt es zu Scharmützeln. Dabei wurden die Polizisten auch mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Vier Personen wurden verhaftet. Im Anschluss zum Spiel wurden Leverkusen-Fans von Männern mit FCZ-Fanartikeln angegriffen und verletzt.

25. August 2018 Im Kreis 5 kommt es zu einer Massenschlägerei mit Personen, die aufgrund der Bekleidung dem Fussball-Fanlager zugeordnet werden kann. Während der Verhaftung von vier Personen wurden die Polizisten von mehreren Personen angegriffen und mussten zur Eigensicherung Gummischrot einsetzen.

19. August 2018 Die Stadtpolizei muss wegen einer Messerstecherei an die Seepromenade ausrücken. Beim Eintreffen wurden die Rettungskräfte sofort von Unbekannten, mutmasslich FCZ-Fans der Südkurve, mit Steinen und Flaschen angegriffen. Um zu den Verletzten zu gelangen, musste die Polizei Reizstoff und Gummischrot einsetzen.

25. Februar 2018 Vor dem Letzigrund-Stadion suchen rivalisierende Fangruppierungen die Konfrontation. Durch das rasche Eingreifen der Stadtpolizei kann eine Auseinandersetzung verhindert werden.

26. Dezember 2017

Fehler gefunden?Jetzt melden.