Die CVP braucht neue Führung
Aktualisiert

Die CVP braucht neue Führung

Die CVP des Kantons Luzern muss eine neue Leitung suchen. Der Parteipräsident, Nationalrat Ruedi Lustenberger, und Parteisekretär Ludwig Peyer treten in den nächsten Monaten zurück.

Wie die CVP gestern mitteilte, gibt Lustenberger sein Amt auf Mitte 2005 ab. Er war im August 2001 als Nachfolger von Konrad Graber an die CVP-Spitze gewählt worden. Die Parteistatuten begrenzen die Amtsdauer des Präsidiums auf vier Jahre. Noch im Verlauf der ersten Jahreshälfte wird auch Peyer seinen Posten verlassen. Eine Personalkommission wird nun Nachfolger für die beiden suchen.

Deine Meinung