Dauerwelle: Ein Coiffeur verrät, was du über den neuen Haartrend wissen musst
Heute sind mit einer Dauerwelle auch natürlich wirkende Locken möglich. 

Heute sind mit einer Dauerwelle auch natürlich wirkende Locken möglich. 

Rafael Barros/Pexels
Publiziert

Locken für alleDie Dauerwelle feiert das grösste Beauty-Comeback des Jahres

Wilde Locken und Wellen, wohin man sieht: Die Dauerwelle erlebt nach ihrem Hype in den 80ern gerade ein Revival. Ein Experte beantwortet die wichtigsten Fragen.

von
Malin Mueller

Definierte, fluffy Löckchen nach dem Vorbild von Johnny und Baby – so sah die Inspiration für Hunderte Frauen und Männer aus, die nach dem Erfolg von «Dirty Dancing» aufgeregt zum Coiffeursalon ihres Vertrauens liefen. Einige Jahre später sorgten die Ergebnisse dieses Besuchs nur noch für Lacher auf der Familienfeier und die Dauerwelle zog sich zurück. Für viele Jahre.

Baby aus «Dirty Dancing» war für viele das Locken-Vorbild überhaupt.

Baby aus «Dirty Dancing» war für viele das Locken-Vorbild überhaupt.

Giphy

Doch nun kommt die Dauerwelle mit modernem Twist zurück auf die Strassen und in den Frisuren-Inspo-Ordner auf jeder Menge Smartphones. Doch wie läuft die Behandlung eigentlich ab, was gibts zu beachten und was kostet der Spass?

Hair Artist Marko Franjkovic, auf Instagram besser bekannt als Markobeauty, beantwortet die wichtigsten Fragen zum alten neuen Trend.

Wie funktioniert eine Dauerwelle?

Vom geraden zum gewellten Haar kommt man dank Dauerwellenflüssigkeit, die die Strukturen des Haares öffnet und ihm erlaubt, in jede mögliche Form gebracht zu werden. Ein chemisches Mittel schliesst die Struktur anschliessend wieder – die Haare bleiben nun dauerhaft in Form. Das klingt alles nach ziemlich viel Chemie.

Doch Marko gibt Entwarnung: «Die heute verwendeten Mittel sind im Gegensatz zu damals viel schonender und trocknen die Haare nicht mehr so stark aus, wie es vor einigen Jahren der Fall war.»

Welche Arten von Dauerwellen gibt es?

Auch die Techniken haben sich mittlerweile verändert. «Statt der altbekannten Schaflocken sind heute auch leichte Beachwaves oder lediglich ein Ansatzlifting möglich. Das ist super für Personen mit sehr feinem oder schnell fettendem Haar», so der Hair Artist.

Aber auch kleine, intensive Locken oder eine natürlich wirkende, lockige Mähne bekommt der Coiffeur oder die Coiffeuse hin. «Man konzentriert sich heute viel mehr darauf, aus der natürlichen Textur der Haare das meiste herauszuholen, statt allen mehr oder weniger die gleiche Frisur zu verpassen.» 

Für wen ist die Behandlung geeignet?

«Die Welle ist perfekt für alle, die sich mehr Fülle und Volumen in ihrem feinen Haar wünschen», so Marko. «Auch bei sehr geraden Naturhaaren ist sie super, da die Welle für die Bewegung im Haar sorgt, die sonst vermisst wird.»

Wer schon von Natur aus mit einer welligen Mähne gesegnet ist, lässt den Trend lieber aus: «Empfehlen würde ich die Behandlung dann nur, wenn jemand eher schwache Naturlocken oder Wellen hat und diese intensivieren will.» Naturkrauses Haar hingegen wird laut dem Experten durch eine Dauerwelle nur unnötig geschädigt. «Mit dem richtigen Schnitt kann man hier mehr herausholen.»

Klappt die Dauerwelle mit gefärbtem Haar?

Oft liest man, dass man sich zwischen gefärbtem Haar und einer Dauerwelle entscheiden muss. Ist was dran am Gerücht? «Grundsätzlich nicht. Wer gefärbte Haare hat, kann problemlos eine Dauerwelle machen lassen.» Allerdings gibt es eine Ausnahme. Franjkovic warnt: «Sind die Haare blondiert, sollte man von der Dauerwelle absehen. Die doppelte Ladung Chemie würde die Haare enorm belasten und sie viel zu stark austrocknen. Es gibt mittlerweile aber Produkte auf dem Markt, die Beachwaves mit gebleichtem Haar ermöglichen.» Kurz gesagt: Es tut sich etwas auf dem Wellenmarkt.

Wie lange dauert die Behandlung?

Schnell aus dem Salon kommt man mit einer Dauerwelle nicht. Marko weiss: «Je nach Haarlänge und -fülle kann man mit einer Behandlungsdauer von zwei bis drei Stunden rechnen.»

Was ist die Haltbarkeit einer Dauerwelle?

Im Schnitt hält die Welle zwischen sechs und neun Monaten. «Danach ist auch das Eigenhaar so weit nachgewachsen, dass man die Welle auffrischen müsste.»

Welche Kosten hat eine Dauerwelle?

Natürlich variiert der Preis je nach Haarlänge und -dichte, aber auch je nach Salon. Eine Einschätzung gibt Marko trotzdem: «Die Preise fangen bei etwa 140 Franken an. Nach oben ist die Grenze offen.»

Wagst du dich an die Frisur? Diskutiere in den Kommentaren mit!

Deine Meinung

19 Kommentare