Aktualisiert 26.02.2019 14:38

Tourismus

Die Deutschen kommen wieder in die Schweiz

Schweiz Tourismus hat im vergangenen Jahr ein Plus von 3,8 Prozent verbucht. Auch dank Touristen aus Deutschland.

von
ish
1 / 7
Vor wenigen Jahren sank die Zahl der Logiernächte von deutschen Touristen in der Schweiz noch – jetzt gehts wieder aufwärts.

Vor wenigen Jahren sank die Zahl der Logiernächte von deutschen Touristen in der Schweiz noch – jetzt gehts wieder aufwärts.

Keystone/Anthony Anex
Die Zahl der Übernachtungen von Touristen aus dem Nachbarland stieg im vergangenen Jahr um 3 Prozent, wie Schweiz Tourismus mitteilt. (Im Bild: Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus)

Die Zahl der Übernachtungen von Touristen aus dem Nachbarland stieg im vergangenen Jahr um 3 Prozent, wie Schweiz Tourismus mitteilt. (Im Bild: Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus)

Keystone/Patrick Huerlimann
Für die Schweiz ist Deutschland laut Schweiz Tourismus der wichtigste Auslandmarkt.

Für die Schweiz ist Deutschland laut Schweiz Tourismus der wichtigste Auslandmarkt.

Samuel Golay

Die Schweiz wird bei europäischen Touristen wieder beliebter. Vor allem das Wachstum bei den Logiernächten von deutschen Besuchern fällt auf, wie Schweiz Tourismus in einer Mitteilung schreibt. Die Zahl der Übernachtungen deutscher Touristen stieg im vergangenen Jahr um 3,9 Prozent.

Für die Schweiz ist Deutschland laut Schweiz Tourismus der wichtigste Auslandmarkt. In den vergangenen Jahren war die Anzahl der Logiernächten von Deutschen gesunken, bis sie sich 2016 stablisierte. Nun gibt es wieder merklich mehr deutsche Touristen. Insgesamt legte die Zahl der Logiernächte im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent zu.

Trotzdem gibt es im Schweizer Berggebiet Aufholbedarf: Im Vergleich zu 2008 gab es im vergangenen Jahr 43 Prozent weniger Hotelübernachtungen aus Europa.

Chinesen weniger dominant

Wie sieht es bei den asiatischen Touristen aus? «Die Dominanz von Chinesen unter den Übersee-Gästen wird etwas aufgeweicht», schreibt Schweiz Tourismus. Zwar stieg die Zahl der chinesischen Gäste auch 2018, die Wachstumszahlen in den südostasiatischen Ländern Thailand, Indonesien, Malaysia und Singapur nahmen allerdings noch stärker zu.

Bei den Überseetouristen gilt die USA als Haupttreiber: Der Markt wuchs im vergangenen Jahr um 9,6 Prozent und verzeichnete weit über 2 Millionen Hotelübernachtungen. Nach Deutschland ist die USA damit der zweitwichtigste Auslandmarkt für den Schweizer Tourismus.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Fehler gefunden?Jetzt melden.