Unbekannte klauen Kaninchen - «Die Diebe wissen nicht, was sie einer Familie damit antun»
Publiziert

Unbekannte klauen Kaninchen«Die Diebe wissen nicht, was sie einer Familie damit antun»

Die Familie C. aus Dachsen vermisst seit über drei Wochen ihre Kaninchen. Besonders der zehnjährige Sohn leidet unter dem Verlust.

von
Monira Djurdjevic
1 / 4
Die Kaninchen hatte die Familie C. aus Dachsen ZH kürzlich aus einer Auffangstation geholt.

Die Kaninchen hatte die Familie C. aus Dachsen ZH kürzlich aus einer Auffangstation geholt.

Mutter S.C. fand am 20. April im Garten des Einfamilienhauses den Hasenstall leer vor.

Mutter S.C. fand am 20. April im Garten des Einfamilienhauses den Hasenstall leer vor.

 Die 45-Jährige ist überzeugt: «Jemand muss die Tiere entwendet haben.»

Die 45-Jährige ist überzeugt: «Jemand muss die Tiere entwendet haben.»

Darum gehts

  • S.C. aus Dachsen ZH ist überzeugt, dass Unbekannte ihre Kaninchen geklaut haben.

  • Sie appelliert an die mutmasslichen Diebe, die Tiere wieder zurückzubringen.

Seit über drei Wochen fehlt von den vier Kaninchen einer Familie aus Dachsen ZH jede Spur. Mutter S.C.* fand am 20. April im Garten des Einfamilienhauses den Hasenstall leer vor. «Das war ein Schock», sagt die 45-Jährige. Laut C. gab es keine Spuren, die auf einen Fuchs oder ein anderes Tier hindeuten. «Um die Kaninchen vor Fressfeinden zu schützen, haben wir das Gehege extra sicher gebaut.» Dass die Kaninchen abgehauen sind, hält sie ebenfalls für unwahrscheinlich. «Die Türe zum Stall war verschlossen.»

Die 45-Jährige ist sich deshalb sicher: «Jemand muss die Tiere entwendet haben.» Die Kaninchen hatte die Familie kürzlich aus einer Auffangstation geholt. «Sie hatten sich gerade an ihr neues Zuhause gewöhnt, richtig handzahm waren sie aber nicht.» Umso erstaunter sei sie, wie es dem Dieb oder den mutmasslichen Dieben gelang, gleich vier Kaninchen mitzunehmen.

Seitdem die Tiere weg sind, meiden die Kinder den Garten, sagt C. Besonders der Jüngste (10) leide unter dem Verlust. «Die Kaninchen waren ihm sehr wichtig. Er hofft jeden Tag, dass sie wieder nach Hause kommen.» Sie appelliert an die mutmasslichen Diebe, die Tiere wieder zurückzubringen. «Sie wissen nicht, was sie einer Familie damit antun», sagt die 45-Jährige. Die Polizei habe man bereits informiert. Bei der Kantonspolizei Zürich bestätigt man den Eingang einer Anzeige

*Name der Redaktion bekannt

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Feuerwehr, Tel. 118 (Tierrettung)

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22 (bei Notfällen)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel. 079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00

Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Schweizer Tierschutz (anonym möglich)

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung