Immobilien: Die eigenen vier Wände werden immer teurer
Aktualisiert

ImmobilienDie eigenen vier Wände werden immer teurer

Der Traum vom eigenen Haus rückt für Normalverdienende in immer weitere Ferne, denn die Immobilienpreise steigen und steigen und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) rechnet mit weiter steigenden Immobilienpreisen. Der Anstieg werde 2011 zwar nicht mehr so üppig wie in den Vorjahren ausfallen. Crash-Ängste seien angesichts der robusten Nachfrage aber unbegründet.

Die restriktivere Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) werde der Gefahr einer übermässigen Beschleunigung der Preissteigerungen für Liegenschaften entgegenwirken, teilten die Immobilienexperten der ZKB am Mittwoch mit.

Hinter den aktuell hohen Liegenschaftspreisen stünden robuste Fundamentaldaten. Dazu gehörten neben dem soliden Wirtschaftswachstum allen voran in der Agglomeration Zürich die starke Nachfrage nach Wohneigentum aufgrund der Einwanderung, steigende Einkommen sowie die historisch tiefen Zinsen.

(sda)

Deine Meinung