«Krieg der Sterne» in der AFG Arena: Die erste Lazerfun-Anlage der Schweiz
Aktualisiert

«Krieg der Sterne» in der AFG ArenaDie erste Lazerfun-Anlage der Schweiz

Seit dem Wochenende sprechen in der AFG Arena die Laserwaffen: In der ersten Schweizer Lazerfun- Anlage können bis zu 26 Spieler in einem Labyrinth gegeneinander antreten.

von
Mario Bozicevic

«Die Eröffnung war der Hammer», freut sich Inhaber Roger Frei (40). Rund 600 Spieler seien vor Ort gewesen. Das Prinzip des Baller-Turniers ist ­einfach: «Lazerfun ist nichts anderes als eine High-Tech-Variante des Räuber-und-Poli-Spiels», erklärt Frei. Maximal sechs Teams gehen mit den Laserwaffen auf Punktejagd in ­einem dunklen Labyrinth aus Gängen. Wer einen der Sensoren auf der Weste eines anderen Teams trifft, punktet.

«Die Laser sind zwar ungefährlich, trotzdem darf man nicht in die Augen zielen», sagt Frei, der in Frankreich bereits eine ähnliche Anlage betreibt. Die erste Lazerfun-Anlage der Schweiz hat Frei und seinen Mitinhaber rund 500 000 Franken gekostet. Trotzdem hat er noch nicht genug und plant den weiteren Ausbau der Anlage. «Noch diesen Monat werden wir bekannte Filmfiguren wie das Alien von H.R. Giger, berühmte ‹StarWars›-Roboter oder den Terminator aufstellen und auf die Spieler schiessen lassen», so Frei.

Deine Meinung