Aktualisiert 15.07.2018 16:05

Trump teilt aus«Die EU ist ein Feind»

Erneut griff der US-Präsident die Handelspraktiken der Europäer an. Auch Russland und China kritisierte er.

von
chi
1 / 8
US-Präsident Donald Trump will auch gegenüber China Stärke zeigen.

US-Präsident Donald Trump will auch gegenüber China Stärke zeigen.

AP/Carolyn Kaster
Die Zölle betreffen Tech-Produkte wie Kopierer, Drucker oder Batterien. Trump begründet sie unter anderem mit Technologiediebstahl.

Die Zölle betreffen Tech-Produkte wie Kopierer, Drucker oder Batterien. Trump begründet sie unter anderem mit Technologiediebstahl.

AP/jim Urquhart
Kurz nach  Inkrafttreten der Abgaben teilte die chinesische Regierung mit, man werde mit dem «notwendigen Gegenangriff» reagieren. Was das genau bedeutet, ist noch unklar.

Kurz nach Inkrafttreten der Abgaben teilte die chinesische Regierung mit, man werde mit dem «notwendigen Gegenangriff» reagieren. Was das genau bedeutet, ist noch unklar.

Keystone/Chinatopix via AP

US-Präsident Donald Trump hat die Europäische Union in einem Interview als einen Feind der USA bezeichnet. «Ich denke, die Europäische Union ist ein Feind, was sie uns im Handel antun», sagte Trump dem US-Sender CBS. «Man würde jetzt nicht unbedingt an die EU denken, aber sie sind ein Feind.»

Trump begründete diese Aussage mit aus seiner Sicht unfairen Handelspraktiken der Europäer. Er griff erneut insbesondere Deutschland an.

Auch Kritik an Russland und China

«Russland ist in gewisser Hinsicht ein Gegner», sagte Trump, der am Montag in Helsinki erstmals den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem bilateralen Gipfel trifft.

China sei ein «wirtschaftlicher Gegner, aber das heisst nicht, dass sie schlecht sind». Das Land sei ein Konkurrent, sagte Trump in dem Interview, das am Samstag aufgezeichnet worden war. (chi/sda/afp)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.