Und das vor Ostern!: Die EU rutscht in eine Eier-Krise
Aktualisiert

Und das vor Ostern!Die EU rutscht in eine Eier-Krise

Frühstücks-, Rühr- und Ostereier: Weil die EU ihre Geflügelhaltungsrichtlinien verschärft hat, wird Europas Zmorgetisch um eine phänomenale Zutat ärmer.

von
Lukas Egli

Nach Währungs- und Schuldenkrise nun dies: Europa gehen die Eier aus. Und das kurz vor Ostern! Weil die EU per Anfang 2012 die Tierhaltungsrichtlinien verschärft hat – unter anderem wurde endlich ein Käfigverbot für Legehennen umgesetzt – werden die Eier auf dem europäischen Markt knapp.

Experten warnen, dass die Eierregale bereits in einem Monat leer sein könnten. Die Eierpreise für den Grosshandel haben sich innert Wochenfrist vervierfacht; ein Kilo Ei kostet in Europa nun fast fünf Euro. Die Eierbranche spricht von einer «Krise». «Es ist nicht mehr eine Frage des Preises, es ist eine Frage des Angebots», sagte ein Eier-Experte gegenüber dem britischen «Gaurdian».

Auch Deutschland ächzt schon unter der Eierknappheit. Die Eier-Industrie kauft den Markt leer, weil der Nachschub aus den seit 1. Januar illegalen Ställen in Süd- und Osteuropa versiegt. Wegen der neuen Gesetzgebung müssen die Flüssigei- und andere Eier-verarbeitende Teile der Branche die Herkunft ihrer Eier genau dokumentieren. Die Eier-Industrie gerät gehörig ins Eiern.

Eier kommen in flüssiger wie Pulverform in zahlreichen Lebensmitteln vor, vor allem in Backwaren wie Guezli, Brot und Kuchen über Teigwaren, Mayonnaise und Saucen. Der Eier-Mangel gefährdet das Überleben grosser Teile der Lebensmittelindustrie. Bereits fahren erste Fabriken ihre Produktion herunter, wie der «Harburger» berichtet. Grossverteiler würden sich weigern, Preiserhöhungen an die Konsumenten weiterzugeben. «Ich rechne damit, dass dass Ostern nicht mehr genügend Eier auf dem Markt sind, um die enorme Nachfrage zu befriedigen», sagt ein Landwirtschaftsexperte. Ei, ei, ei!, Bleibt uns da nur zu sagen.

Bitte entschuldigen Sie die vielen Eier in diesem Text, aber es gibt leider kein Synonym. Oder doch?

Deine Meinung