Unvergessene Erfolge: Die ewige Olympia-Zweite
Aktualisiert

Unvergessene ErfolgeDie ewige Olympia-Zweite

Zweimal gewinnt Curlerin Mirjam Ott Olympia-Silber. Zweimal verpasst sie dabei den Sieg nur hauchdünn.

von
Monika Brand

Die Entscheidung im Olympia-Final 2006. (Video: YouTube)

Bereits im Alter von 24 Jahren gewinnt Mirjam Ott 1996 bei ihrem ersten bedeutenden Turnier den EM-Titel. Es ist der Grundstein für eine erfolgreiche Curling-Karriere. Acht Jahre später wird die Überfliegerin ins Olympia-Team von Skip Luzia Ebnöter berufen. Die Schweizerinnen erreichen in Salt Lake City das Finale, müssen sich dort aber Grossbritannien knapp geschlagen geben. Zum absoluten Triumph fehlen im zehnten End nur wenige Zentimeter.

Vier Jahre später reist Ott erneut an die Olympischen Winterspiele, diesmal als Skip. Und in Turin ereilt sie wieder dasselbe Schicksal wie vier Jahre zuvor in den USA: Im Endspiel gegen Schweden verlieren die Schweizerinnen knapp. Mit 6:7 geht die Goldmedaille an die Skandinavierinnen, Ott & Co. müssen sich mit Silber begnügen. Dem Team von Skip Anette Norberg hatte sich die Sporthilfe-Jubiläumsbotschafterin schon bei den Europameisterschaften 2004 und 2005 jeweils im Finale geschlagen geben müssen.

Nach zweimal Olympia-Silber sowie dreimal EM-Silber (2004, 2005, 2009) haftet Mirjam Ott der Ruf der ewigen Zweiten an. Immerhin hat sie nach 1996 im Jahr 2008 auch noch ein zweites Mal den EM-Titel holen können. Ausserdem ergänzen einmal WM-Bronze (2008) und zweimal EM-Bronze (2001 und 2006) ihr Palmares, was sie zu einer der erfolgreichsten Curlerinnen weltweit macht. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 verpasste die in Laax wohnhafte Betriebswirtschafterin ihre dritte Olympia-Medaille. Im kleinen Final unterlag ihr Team China klar mit 6:12. Dennoch ist Ott bisher die einzige Frau, die an Olympischen Winterspielen zwei Curling-Medaillen gewinnen konnte.

40 Jahre Sporthilfe

Die Stiftung Schweizer Sporthilfe hilft seit 40 Jahren Schweizer Talenten, ihren Traum vom Spitzensport zu verwirklichen. Zum Jubiläum setzen sich 40 Sportgrössen als Botschafter für den Nachwuchssport ein. 20 Minuten Online stellt bis Ende 2010 wöchentlich mit der Serie «Unvergessene Erfolge» einen dieser grossen Schweizer Sportler seit 1970 vor.

Wettbewerb

Gleichzeitig mit der Serie läuft auf Sporthilfe.ch wöchentlich ein Wettbewerb mit einer Frage zur vorgestellten Person.

Deine Meinung