Bayern-Würfel: Die Fans wollen Shaqiri schon an die Wäsche

Aktualisiert

Bayern-WürfelDie Fans wollen Shaqiri schon an die Wäsche

Kaum bei den Bayern, schon ein Publikumsliebling. Xherdan Shaqiri legt in München einen traumhaften Einstand hin. Kein Wunder, finden Shaqiri-Trikots regen Absatz. Auch in Deutschland?

von
heg / fbu

Xherdan Shaqiri ist im Haifischbecken Bundesliga angekommen. So hart, wie das klingt, war sein Einstieg aber nicht. Bereits nach dem ersten Training mit den Bayern haben ihn die Fans in ihr Herz geschlossen. «Shaqiri ist unser neuer Liebling» sagt etwa Blerta Ahmetaj, die wie ihr Idol aus dem heutigen Kosovo kommt. Im zweiten Testspiel gegen Ismaning trifft der Schweizer Kraftwürfel schon das erste Mal. Klar, dass eingefleischte Fans das Trikot von Shaqiri haben müssen.

Shaqiri trägt bei Bayern das Leibchen mit der Nummer 11. Dieses dürfte auch schon x-fach über den Ladentisch gegangen sein. Beim deutschen Rekordmeister hält man sich aber bedeckt. «Wir geben dazu keine Zahlen bekannt. Das machen wir auch bei Ribéry oder Robben so», heisst es auf Anfrage von 20 Minuten Online. Ob das Shaqiri-Trikot wegen seiner Beliebtheit das meistverkaufte Leibchen bei den Bayern ist, wird ebenfalls nicht beantwortet.

In der Schweiz noch kein Boom

Hierzulande ist man etwas auskunftsfreudiger, wenn es um den Verkauf von Shaqiri-Trikots geht. Offenbar ist ein Hype aber noch nicht entstanden. «Bayern-Trikots laufen allgemein sehr gut. Mann kann aber nicht sagen, dass sich besonders viele Shaqiri-Shirts verkaufen», sagt Arianit Peci vom Fussballcorner Oechslin in Zürich. Die neuen, orangen Trikots des deutschen Rekordmeisters stünden sowieso erst seit Kurzem zum Verkauf. Immerhin, wenn sich die Fans einen Aufdruck wünschen, dann dominiert der Name Shaqiri. Trikots mit diesem Namen vorzudrucken ist aber nicht geplant. «Nein, das ist kein Thema», so Peci weiter.

Shaqiris erstes Testspiel

Seit Sonntag können die italienischen Fans den Schweizer Kraftwürfel bestaunen. Bayern bezog in Riva del Garda in der Nähe des Gardasees das Trainingslager. Während den sechs Tagen im Trentino sind auch zwei Testspiele geplant. Unter anderem am Freitag gegen den SSC Neapel.

Deine Meinung