Gewitter über der Schweiz : «Die Fetzen fliegen, wenn solche Wolken kommen»
Aktualisiert

Gewitter über der Schweiz «Die Fetzen fliegen, wenn solche Wolken kommen»

Eine eindrückliche Wolkendecke wälzte sich am Montag über die Schweiz. Laut Meteorologen entstehen solche Shelf Clouds bei speziellen Bedingungen.

von
qll
1 / 25
So sah es am Montagabend in Frauenfeld aus, als die Shelf Cloud sich über die Stadt wälzte.

So sah es am Montagabend in Frauenfeld aus, als die Shelf Cloud sich über die Stadt wälzte.

Leser-Reporter
Ein anderer Leser schickte dieses Bild von der Shelf Cloud über Frauenfeld.

Ein anderer Leser schickte dieses Bild von der Shelf Cloud über Frauenfeld.

Leser-Reporter/Marcel Burckhardt
Ein Leser schickte dieses Bild. Die Wolke bewegt sich gerade über Gossau SG.

Ein Leser schickte dieses Bild. Die Wolke bewegt sich gerade über Gossau SG.

Leser-Reporter

«Bedrohliche Wolken», «Untergangsstimmung», «wie ein Tornado»: So beschrieben 20-Minuten-Leser die Wolkendecke, die sich am Montagabend wie eine Walze über die Schweiz bewegte. «Bei den Wolken handelt es sich um Shelf Clouds, also Böenwalzen, die stets sehr eindrücklich aussehen», erklärt Meteonews-Meteorologe Klaus Marquardt. «Die Formung solcher Wolken beginnt mit einem Downburst, also einem starken Abwind. Die Luft kommt aus der Höhe und rast auf den Boden. Dort kommt sie aber nicht mehr weiter und breitet sich deshalb nach rechts und links aus, wodurch dieser Keil entsteht.»

Solche Wolken seien ein Zeichen für starken Wind, so Marquardt: «Innerhalb von Sekunden kann der Wind von 0 auf 100 km/h beschleunigen, und die Fetzen fliegen. Dadurch entstehen auch meistens Schäden.» Wie gefährlich solche Wolken und Winde seien, wisse auch der Luftverkehr: «Deshalb warten sie meistens ab, bis die Front weiter ist.» Nach solch einer Wolke folge meistens Niederschlag, wie es auch gestern der Fall gewesen sei.

Damit so eine eindrückliche Wolkendecke entstehe, brauche es genügend Platz, wie etwa im Schweizer Mittelland, so Marquardt: «Wir werden so etwas kaum in einem engen Alpental sehen, weil die Luft dort kanalisiert wird.»

Deine Meinung