Outdoor-Paradies - Die fünf schönsten Wanderrouten auf Madeira
Die uralten, mystisch anmutenden Lorbeerwälder Madeiras werden auch gern als Feenwälder bezeichnet. 

Die uralten, mystisch anmutenden Lorbeerwälder Madeiras werden auch gern als Feenwälder bezeichnet.

Nico Schaerer, nuvu.ch
Publiziert

Outdoor-ParadiesDie fünf schönsten Wanderrouten auf Madeira

Mystische Lorbeerwälder, spektakuläre Wasserfälle und wilde Natur: Die portugiesische Insel Madeira ist für Wanderer ein wahres Paradies. Wir zeigen dir, welche Routen sich am meisten lohnen.

von
Martin Hoch

Die portugiesische Insel liegt mitten im Atlantik auf der Höhe von Marokko. Edelweiss Air fliegt die Insel zweimal wöchentlich ab Zürich an. In vier Stunden erreicht man die Insel und sollte gleich die Wanderschuhe schnüren, denn es warten so einige schöne Wanderrouten. Wer nebst Wandern auch noch fein Essen oder im Meer baden gehen möchte, der ist hier richtig: Zehn einzigartige Reisetipps für Madeira.

1 – Entlang spektakulärer Levadas zu mehreren Wasserfällen

Wasser ist auf Madeira allgegenwärtig – von den Wasserfällen über die Levadas bis hin zum Meer.

Wasser ist auf Madeira allgegenwärtig – von den Wasserfällen über die Levadas bis hin zum Meer.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Diese Wanderung ist eine der spektakulärsten Levada-Wanderungen. Levada – was heisst denn das? Nun, bei den Levadas handelt es sich um Wasserläufe, die dafür sorgen, dass das Wasser aus den Bergen Madeiras die Felder der Insel zur Bewässerung erreicht. Ähnlich den Suonen im Wallis. Wer diese Wanderung begeht, erfährt, wie viel Aufwand man für den Bau solcher Wasserläufe auf sich nahm. Die schmalen Kanäle führen entlang von Steilwänden und durch Tunnels.

Startpunkt/Endpunkt: Queimadas

Strecke: 13,3 km (Queimadas – Caldeirão Verde retour) 18,3 km (Queimadas – Caldeirão Verde – Caldeirão do Inferno retour)

Dauer: Ca. 3,5 Std. (Queimadas – Caldeirão Verde retour) 5,5 Std. (Queimadas – Caldeirão Verde – Caldeirão do Inferno retour)

Viele wandern nur bis zum Wasserfall der Caldeirão Verde. Was bereits eine wunderbare Wanderung ist. Wir empfehlen dennoch – sollte noch genug Saft in den «Wädli» sein – weiter bis in den Höllenkessel der Caldeirão do Inferno zu wandern.

Die Wanderwege auf Madeira sind bestens ausgeschildert. Zur Ergänzung empfehlen wir den Wanderführer «Rother Wanderführer Madeira». Weiterführende Informationen zu touristischen Angeboten findet man zudem auf der Webseite von Visit Madeira. Wer für eine Madeira-Reise einen kompetenten Reisespezialisten sucht, dem sei das Inhabergeführte und auf Madeira-Reisen spezialisierte Reisebüro Amin Travel empfohlen.

2 – Die Begehung der Halbinsel São Lourenço

Die Wanderung führt in den äussersten Osten der Insel. 

Die Wanderung führt in den äussersten Osten der Insel.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Spektakulär abfallende Klippen und tiefblaues Meer – das Naturschutzgebiet auf der Halbinsel São Lourenço ist einfach zu bewandern. Das Ziel ist ein Strand am äussersten Zipfel. Die Landschaft präsentiert sich karg, der Star ist hier das Meer, das man von mehreren Aussichtspunkten bestaunen kann. Zurück geht es auf demselben Weg. Und nach der Wanderung wartet eine angenehme Erfrischung. Nämlich dann, wenn man den Prainha Beach bei Ponta de São Lourenço aufsucht.

Start/Endpunkt: Baia d’Abra

Strecke: 7,7 Km

Dauer: Ca. 3 Std.

3 – Von Gipfel zu Gipfel

Der beste Spot für den Sonnenaufgang auf Madeira: der Pico do Arieiro.

Der beste Spot für den Sonnenaufgang auf Madeira: der Pico do Arieiro.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Es ist Madeiras Köngisroute für Gipfelstürmer. Sie wird vorzugsweise früh morgens vom Pico do Arieiro aus in Angriff genommen. Denn von hier aus bieten sich die schönsten Sonnenaufgänge der Insel. Danach gehts rauf und runter, an Steilwänden entlang, vorbei an wilder Natur zum Pico Ruivo. Wer die Wanderung nur in eine Richtung begehen möchte, muss sich vorab einen Transport organisieren, der einen am Zielpunkt abholt.

Start/Endpunkt: Pico do Arieiro

Strecke: 11,5 km

Höhenmeter: je 1’250 im Auf- und Abstieg

Dauer: Ca. 5,30 Std.

4 – Die Wanderung ins mystische Madeira

Als würde man ein Märchen bewandern.

Als würde man ein Märchen bewandern.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Diese Kurzwanderung hat wenig mit Sonne und Strand zu tun. Der Reiz liegt in der mystischen Landschaft des Lorbeerwaldes. Es zeigt auch, dass Madeira an einem Tag an verschiedenen Orten unterschiedlichstes Wetter haben kann. Wer sich an vielbegangenen Wanderwegen stört, sollte hierher kommen – der Weg wird nur von wenigen bewandert.

Start/Endpunkt: Forsthaus Fanal

Strecke: 11,3 km

Dauer: Ca. 3 Std.

Knorrige Bäume von herausragender Ästhetik.

Knorrige Bäume von herausragender Ästhetik.

Nico Schaerer, nuvu.ch

5 – Auf zum Lagoa do Vento

Eine Szenerie wie aus dem Film Avatar.

Eine Szenerie wie aus dem Film Avatar.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Eine beliebte, daher auch viel bewanderte Route. Doch die Wanderung lohnt sich, gerade zu Beginn eines Madeira-Aufenthaltes zeigt sie die Vielfalt der Insel: Levadas, Wälder und Wasserfälle. Mehrere Routen sind möglich – die Ausschilderung beim Startpunkt hilft bei der Wahl. Wir empfehlen die Wanderung vom Parkplatz Rabaçal via Ribeira do Alecrim, Lagoa do Vento und zurück zum Startpunkt.

Start/Endpunkt: Parkplatz bei Rabaçal

Strecke: 8,2 km

Dauer: Ca. 3 Std.

Fussgänger, wie auch das Wasser begehen hier einige Treppenstufen.

Fussgänger, wie auch das Wasser begehen hier einige Treppenstufen.

Nico Schaerer, nuvu.ch

Reiseinformationen für Madeira

Flüge

Edelweiss Air fliegt jeweils am Samstag direkt von Zürich nach Funchal (Madeira).

Organisierte Reisen

Das familiengeführte Reisebüro Amin Travel ist auf Reisen nach Madeira spezialisiert. Die Beraterinnen und Berater kennen die Insel in- und auswendig. Angeboten werden massgeschneiderte Reisen.

Unterkünfte

In Madeira findet man Unterkünfte jeglicher Preisklassen. Wer abends ein Angebot an verschiedenen Restaurants schätzt, nächtigt in Funchal.

Die Quintinha Sao Joao Hotel & Spa am Rande des Zentrums bietet komfortable Zimmer, ein kleines Spa, sowie einen Aussenpool. Das Frühstück verspeist man mit Blick auf den Blumengarten. Praktisch: Das Hotel verfügt über eine Tiefgarage für den Mietwagen.

Das neue Hotel Caju im Zentrum der Stadt spricht die Generation Instagram an. Im Hotel befindet sich auch das Restaurant Caju, das eine gesunde Küche pflegt. Die Zimmer sind schick und das Frühstück mit Früchtebowls und frischen Säften liefert einen guten Start in den Tag.

Für Familien eine gute Option ist die Quinta Splendida in Caniço mit einer prächtigen botanischen Gartenanlage. Einzelne Appartements verfügen über eine eigene Küche, das Hotel über ein Restaurant, wo man auch das Frühstück einnimmt. Das Hotel liegt unweit der Hauptverbindungsstrasse und ist somit bestens für Ausflüge mit dem Mietwagen - aber genug weit, dass man den Verkehr vom Hotel aus nicht hört.

Transport

Um vor Ort flexibel unterwegs zu sein, lohnt es sich, einen Mietwagen zu buchen. MadeiraRent bietet gut gewartete Fahrzeuge direkt am Flughafen an.

Wer gerne individuell unterwegs ist, sollte sich den Rother Wanderführer Madeira zulegen. Darin sind die wichtigsten Touren beschrieben. Denn die Beschilderung vor Ort ist oft spärlich. Ebenfalls ein guter Begleiter ist die App WalkMe, die mehrere Wanderrouten beschreibt - inklusive digitaler Wanderkarte.

Weitere Informationen

Auf der Webseite von Madeira Tourismus finden sich weitere Tipps zu Ausflügen und Unterkünften.

Du bist bestimmt ein Madeira-Insider – welche Wanderung würdest du empfehlen? Schreib es uns doch in die Kommentare …

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare