Olympische Spiele 2021 - Naomi Ōsaka und Co. setzen auf Nailart und coole Frisuren!
Naomi Ōsaka entzündet das Olympische Feuer mit Japans Nationalfarben in den Haaren, auf den Nägeln und dem Outfit.

Naomi Ōsaka entzündet das Olympische Feuer mit Japans Nationalfarben in den Haaren, auf den Nägeln und dem Outfit.

imago images/AFLOSPORT
Publiziert

Beauty im SpitzensportDie Olympia-Gewinner? Bunte Nailart und coole Frisuren

Die Olympischen Spiele in Tokio sind in vollem Gange und mit ihnen jede Menge Athletinnen, die mit ihren Leistungen alle Blicke auf sich ziehen. Aber da ist noch etwas, das ins Auge fällt …

von
Malin Mueller

Sportliche Höchstleistungen, hin und wieder ein Skandal, das berühmt berüchtigte Feuer – daran denken wohl die meisten von uns, wenn es um die Olympischen Spiele geht. Auch 202 in Tokio gab es schon den einen oder anderen Aufreger: Erst wurden Badekappen für Menschen mit Afro verboten, dann gab es eine saftige Geldstrafe, weil das norwegische Beachhandball-Nationalteam in Shorts statt in knappen Bikinihöschen spielte.

Die Nation auf den Händen

Was hingegen niemand verbieten konnte: Top-Sportlerinnen, die ihre Persönlichkeit mit ausgefallener Nailart und besonderen Frisuren unterstreichen. Die Palette reicht dabei weit. Die Schweizer Beachvolleyballspielerin Anouk Vergé-Dépré und die schwedische Schwimmerin Sarah Sjöström beschränken sich auf simple Nägel im Olympia- bzw. Nationaldesign.

Glitter für Olympia

Ebenfalls passend zum Thema, dafür etwas ausgefallener, geht es bei der rumänischen Tischtennisspielerin Bernadette Szőcs zu. Bei Olympia-Kollegin Sarah Lavin, einer irischen Hürdenläuferin, haben sich gleich mehrere Kolleginnen angepasst, um mit Nägeln in Landesfarben einen Akzent zu setzen (swipen bis zum dritten Foto).

Blond oder brünett? Fehlanzeige!

Raven Saunders setzt statt auf Farbe auf den Nägeln lieber auf welche in den Haaren: Mit grün und lila gefärbtem Schopf tritt sie zum Kugelstossen und Diskuswurf an.

Christina Clemons läuft mit Strass-Haarnetz (und passendem Augen- und Lippen-Make-up) über Hürden.

Und die japanische Tennis-Überfliegerin Naomi Ōsaka hat in diesem Jahr nicht nur das Olympische Feuer entfacht, sondern setzt mit Braids, Haarbändern und French-Maniküre in Rot-Weiss auch ein wichtiges Zeichen für die Unterstützung der Inselnation.

Was sagst du zum ausgefallenen Styling der Olympionikinnen? Verrate es uns in den Kommentaren!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar