Die grössten Modetrends 2023

Stylistin Emili Sindlev trägt mit ihrem halbtransparenten Kleid einen der grössten Trends des kommenden Jahres.

Stylistin Emili Sindlev trägt mit ihrem halbtransparenten Kleid einen der grössten Trends des kommenden Jahres.

Instagram emilisindlev/Instagram
Publiziert

transparent bis praktischDie grössten Modetrends, die uns 2023 begleiten werden

Das neue Jahr wird modisch praktisch, aber auch Nackedeis kommen auf ihre Kosten. Diese drei Modetrends werden 2023 überall sein.

von
Johanna Senn

Von Accessoires wie Bandanas bis Bauchketten und Body Chains: Im vergangenen Jahr sahen wir in der Mode 2000er-Trends in Hülle und Fülle. Das könnte sich dieses Jahr zugunsten aller Minimalistinnen und Minimalisten leicht verändern. Wir stellen dir drei Modetrends vor, die 2023 bestimmen werden. 

Veränderst du im neuen Jahr deinen Look?

Kleidung wird jetzt richtig nützlich

Dieses Jahr geht es dem Umstand an den Kragen, dass besonders bei Kleidungsstücken von Frauen gerne mal die Taschen vergessen gehen oder sehr klein ausfallen. Schon im vergangenen Jahr sahen wir Cargohosen als Trendpieces aufploppen. 2023 zieht sich dieses Thema noch weiter. Grosse Taschen werden nicht nur auf Hosen, sondern auch auf Röcke aufgenäht. So gesehen zum Beispiel an der Show für Frühling und Sommer 2023 an der Milan Fashion Week beim italienischen Label Blumarine.

Bei Blumarine finden sich praktische Taschen nicht nur auf dem Rocken, sondern gar auf dem Crop Top.

Bei Blumarine finden sich praktische Taschen nicht nur auf dem Rocken, sondern gar auf dem Crop Top.

IMAGO/ZUMA Wire

Utility, also Nützlichkeit, lautet das Stichwort. Auch Miumiu, die bereits für den winzigen Trendrock von 2022 verantwortlich zeichnet, mischt beim Utility-Trend mit und zeigt den Cargorock – typisch für das Modehaus – in der Miniversion.

Der Utility-Trend ist unisex und nicht nur an der Mailänder Modewoche, sondern auch an der Paris Fashion Week ein Thema. An der Show des US-amerikanischen Labels Reese Cooper tragen Männer wie Frauen locker sitzende Cargohosen.

Die Hosen sind auch ein Lieblingsstück von Gigi Hadid, wie das Model im Interview mit der «Vogue» verrät. Und die Modebibel selbst schreibt zum Hosentrend: «Wenn Sie ein Teil für den Frühling kaufen, dann eine Cargohose mit mehreren Taschen.»

Gute Zeiten für Nackedeis

2022 überliess modisch nicht viel der Fantasie. Im Sommer waren transparente Stoffe auf dem Roten Teppich wie auch auf Social Media omnipräsent. Die Stunde des Nacktkleides ist aber noch nicht vorbei. Versace zeigte an der Milan Fashion Week, dass im kommenden Frühling und Sommer das Négligé vom Schrank auf die Strasse darf. 

Es geht aber auch um einiges minimalistischer. Bei Coperni dominieren transparente Stücke in neutralen Tönen. Viel mehr als ein transparentes Kleid und ein Höschen brauchen Mutige für das Styling wie beim Pariser Label nicht.

Givenchy zeigt, dass du transparente Looks auch tragen kannst, wenn du dich lieber etwas mehr bedeckst. Beim französischen Luxuslabel wird zum schlichten schwarzen Top ein simples Bralette kombiniert.

Grunge für den Alltag

Flanellhemden, Jeanshosen und gerne darf es auch zerrissen sein. In etwa so lautet das Credo für die Grunge-Looks, die für die kommende Saison die Laufstege dominieren. Beim englisch-bulgarischen Label Chopova Lowena ist es das Apollo Dress aus kariertem Faltenrock samt Korsett und Pins, das für Frühling und Sommer 2023 im Rampenlicht steht.

Einen minimalistischen Grunge-Twist zeigt Bottega Veneta mit Flannellhemd, schlichtem Tanktop und oversized Hose.

Der Grunge Trend hält dazu an, für Frühling und Sommer das Flanellhemd aus dem Schrank zu holen.

Der Grunge Trend hält dazu an, für Frühling und Sommer das Flanellhemd aus dem Schrank zu holen.

IMAGO/ZUMA Wire

Der Look aus den 90ern ist nicht nur auf dem Runway ein Thema. Laut der Wiederverkaufsplattform Depop ist «Grunge Sleaze» einer der am meisten gesuchten Begriffe im letzten Jahr und verspricht, 2023 noch beliebter zu werden. Sleaze bedeutet so viel wie schmuddelig und ist eine Anspielung auf einen Look, der scheinbar zufällig zusammengewürfelt wurde. 

Der grungige Look funktioniert natürlich für Frauen wie für Männer. Content Creator Gallucks kombiniert zum gestreiften Pullover ein paar lockere Businesshosen und derbe Lederschuhe.

Ob mit zarten, transparenten Pieces, im coolen Grunge-Look oder mit praktischen Cargo-Stylings: Das kommende Jahr verspricht modisch ein breites Spektrum abzudecken.

Utility-Style, transparente Looks oder Grunge: Welchen der drei Modetrends 2023 findest du am spannendsten?

Deine Meinung

17 Kommentare