Die grossen Toten von Zürich
Aktualisiert

Die grossen Toten von Zürich

SACHBUCH – Der Schriftsteller Paul Nizon hat Zürich den Kulturfriedhof Euopas genannt. In der Tat sind dort zahlreiche Berühmtheiten aus Theater, bildender Kunst und Literatur begraben. Viele auch, die als Flüchtlinge in die Schweiz kamen, etwa Georg Büchner, der auf dem Friedhof Rigiblick liegt.

In diesem sehr schön gestalteten Buch werden prominente wie vergessene Tote vorgestellt: Gottfried Keller, Thomas Mann und Familie, C. G. Jung, Gustav Knuth, Elias Canetti, Therese Giehse, Margrit Rainer, Aglaja Veteranyi und viele andere.

Aber nicht nur auf ihre Grabstätten wird hingewiesen, sondern, viel wichtiger noch, auf ihr Werk zu Lebzeiten.

(wob)

Daniel Foppa «Berühmte und vergessene Tote auf Zürichs Friedhöfen», Limmat-Verlag, 231 Seiten.

Deine Meinung