Die Grünen kritisieren Vorgaben fürs Stadion

Aktualisiert

Die Grünen kritisieren Vorgaben fürs Stadion

Der Wettbewerb für den Neubau des FCL-Stadions sorgt bei Grünen der Stadt Luzern für Gesprächsstoff.

Im Rahmen einer Infoveranstaltung hat sich die Partei am Samstag mit der Zukunft der Luzerner Allmend befasst. «Wir finden, dass die Stadt den Investoren zu viel Spielraum gibt», sagt Hans-Peter Hug vom Vorstand der städtischen Grünen. So gäbe es etwa beim Stadion keine Maximalhöhe zu befolgen. Hug: «Da wären theoretisch auch Hochhäuser möglich.»

Der Luzerner Baudirektor Kurt Bieder relativiert: «Wir möchten den Investoren eine gewisse Freiheit lassen.» Schliesslich liege es auch in deren Interesse, einen Vorschlag zu präsentieren, der auf die Allmend passt. Bieder betont die Offenheit der Stadt gegenüber neuen Ideen: «Dieser Wettbewerb ist eine unglaubliche Chance für die Allmend.»

(mst)

Deine Meinung