Aktualisiert

6 Tage HalloweenDie grusligsten Geisterstädte der USA

In den kommenden Tagen vor Halloween zeigen wir Ihnen allerlei Gruseliges, Heimgesuchtes oder Unheimliches. Heute: Geisterstädte.

von
M. Steiger
1 / 35
Mögen Sie es auch gerne unheimlich? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf den folgenden Bildern zeigen wir Ihnen neun Geisterstädte in den USA und erzählen ihre Geschichten.

Mögen Sie es auch gerne unheimlich? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf den folgenden Bildern zeigen wir Ihnen neun Geisterstädte in den USA und erzählen ihre Geschichten.

Bureau of Land Management / Flickr
Die erste Stadt, die wir Ihnen zeigen möchten, ist Helltown. Helltown heisst eigentlich Boston und befindet sich in Ohio. Die Stadt wurde 1806 gegründet und war eine beliebte und florierende Kleinstadt – bis in die Siebziger, als Präsident Ford die Stadt aufkaufen liess, um den Cuyahoga National Park zu ermöglichen.

Die erste Stadt, die wir Ihnen zeigen möchten, ist Helltown. Helltown heisst eigentlich Boston und befindet sich in Ohio. Die Stadt wurde 1806 gegründet und war eine beliebte und florierende Kleinstadt – bis in die Siebziger, als Präsident Ford die Stadt aufkaufen liess, um den Cuyahoga National Park zu ermöglichen.

Screenshot Youtube
Die Bewohner wurden ausbezahlt und mussten ihre Häuser verlassen. Und doch stehen heute, 40 Jahre später, die meisten dieser Häuser noch. Es gibt einige Sagen und Legenden über Helltown: Es gibt zum Beispiel eine Kirche, die angeblich von Satanisten erbaut wurde – dafür würden zumindest die umgedrehten Kreuze sprechen.

Die Bewohner wurden ausbezahlt und mussten ihre Häuser verlassen. Und doch stehen heute, 40 Jahre später, die meisten dieser Häuser noch. Es gibt einige Sagen und Legenden über Helltown: Es gibt zum Beispiel eine Kirche, die angeblich von Satanisten erbaut wurde – dafür würden zumindest die umgedrehten Kreuze sprechen.

Andrew Borgen / Flickr

Geisterstädte sind in den USA durchaus verbreitet: An manchen Orten wurden Firmen oder Minen aus dem Boden gestampft und wieder geschlossen, andere Orte wurden witterungsbedingt verlassen oder tatsächlich durch eine Tragödie praktisch ausgelöscht.

Neun Geisterstädte

Wir zeigen Ihnen in der Bildstrecke neun Geisterstädte in den USA. Alle werden angeblich von mindestens einem Geist, manchmal Dutzenden gleichzeitig heimgesucht und sollen so nichts für schwache Nerven sein.

Besuchen Sie mit uns Helltown, Jerome, St. Elmo, Kennecott, Virginia City, Goldfield, Cahawba, Bodie und Garnet. Nicht alle Namen sind so vielversprechend wie Helltown, aber wir garantieren Ihnen: Auch St. Elmo ist unheimlich.

Halloween-Woche

Halloween ist zwar ein amerikanischer (ursprünglich eigentlich keltischer) Brauch, wird aber seit einigen Jahren auch in der Schweiz mehr gefeiert.Eine frohe Nachricht für Gruselfans! In den kommenden sechs Tagen lesen Sie im Living-Channel Geschichten über Geister, verfluchte Hotels und Heimsuchungen aller Art. Happy Halloween!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.