Ärger mit Facebook: «Die haben einfach mein Konto gelöscht»
Aktualisiert

Ärger mit Facebook«Die haben einfach mein Konto gelöscht»

Ohne Vorwarnung wurde das Facebook-Profil von René Wittwer gelöscht. Jetzt ist es wieder da. Facebook liefert dafür widersprüchliche Erklärungen.

von
Manuel Bühlmann
Facebook wirft versehentlich User raus.

Facebook wirft versehentlich User raus.

Vor mehr als zwei Jahren hat René Wittwer auf Facebook ein Profil angelegt. Seit vergangener Woche hat er keinen Zugriff mehr darauf. «Will ich mich anmelden, erhalte ich die Meldung, dass mein Konto deaktiviert worden ist. Eine Warnung per E-Mail habe ich nie erhalten», sagt er gegenüber 20 Minuten Online und versichert, dass er zu keinem Zeitpunkt gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstossen habe.

Im Hilfeforum der Community ist er auf ein Formular gestossen, mit dessen Hilfe irrtümlich gesperrte Profile wieder freigeschaltet werden können. «Ich wurde aufgefordert meinen Profilnamen, meine E-Mail-Adresse sowie mein Geburtsdatum anzugeben. Danach bekam ich ein automatisch generiertes Antwortschreiben, das ich bestätigen musste. Seither habe ich aber nichts mehr gehört. Ich habe keine Ahnung, ob mein Account jemals wieder reaktiviert wird», ärgert er sich.

Technische Probleme?

René Wittwer steht mit seinem Problem offensichtlich nicht alleine da. Als er Freunden seine Geschichte geschildert hatte, erfuhr er über diese von anderen Betroffenen, dass deren Profil auch ohne Vorwarnung und ohne Begründung gelöscht worden war. Facebooks Löschwut hat erst vergangene Woche auch ein prominentes Opfer gefordert: Der Account der amtierenden Miss Schweiz Kerstin Cook wurde irrtümlicherweise für eine Fälschung gehalten und kurzerhand gelöscht. Kurze Zeit später erhielt die 21-Jährige aber wieder uneingeschränkten Zugriff darauf.

Facebook entschuldigt sich

20 Minuten Online hat sich bei Facebook nach dem Grund für die Löschaktion erkundigt. Nach Abklärung des Falles teilte gestern eine Unternehmenssprecherin mit: «Das Konto von Herrn Wittwer wurde nicht grundlos geschlossen.» Zu den Gründen könne man aber keine Angaben machen. Das ist erstaunlich, denn René Wittwers Facebook-Profil ist seit gestern um 18.30 Uhr wieder verfügbar. In einer E-Mail schreibt ihm ein Support-Mitarbeiter: «Ich möchte mich aufrichtig für jegliche Unannehmlichkeiten entschuldigen. Dein Konto wurde aus Versehen gesperrt. Es wurde inzwischen reaktiviert und Du kannst Dich jetzt wieder anmelden.»

Feedback

Hinweise, Anregungen oder Informationen? Mail an: digital@20minuten.ch

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung