Die Heroin-Dealer von St. Moritz
Aktualisiert

Die Heroin-Dealer von St. Moritz

Die Kantonspolizei Graubünden hat im Oberengadin einen Heroinring aufgedeckt. Die 20-köpfige Dealerbande operierte vom Nobelort St. Moritz aus.

Rund 20 Personen seien wegen Drogenhandels und -konsums verzeigt worden, drei vorübergehend festgenommen, wie die Ermittlungsbehörden am Montag mitteilten. Die Drogenverdealer sollen von St. Moritz und Celerina aus operiert und zwischen Oktober 2006 und vergangenem März rund 500 Gramm Heroin im Gesamtwert von 35 000 Franken umgesetzt haben. Die 20 Beteiligten seien vorwiegend Gastarbeiter aus Portugal im Alter zwischen 20 und 35 Jahren. Beteiligt waren laut Polizei auch drei Schweizer und ein Italiener. (dapd)

Deine Meinung