Aktualisiert 20.10.2011 13:56

BildstreckeDie Herrschaft Gaddafis

1969 putschte sich der 27-jährige Muammar Gaddafi in Libyen an die Macht. In der Folge unterdrückte er jegliche Opposition im Land und legte sich immer wieder mit dem Rest der Welt an.

von
jcg

Vor mehr als 40 Jahren hat Muammar Gaddafi in einem weitgehend friedlichen Putsch die erst seit 1951 bestehende Monarchie gestürzt und die Macht in Libyen übernommen. Er stieg zum unumstrittenen Alleinherrscher auf und liess im Inland seine Gegner töten oder einsperren und unterstützte im Ausland den Terrorismus.

Erst nach der Jahrtausendwende gelang es ihm, sich aus der internationalen Isolation zu lösen, indem er dem Terrorismus und der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen abschwörte. Im Zuge des Arabischen Frühlings legte sich Gaddafi dann erneut mit seinem Volk und der Welt an. Im August 2011 wurde er aus Tripolis vertrieben, am 20. Oktober vom nationalen Übergangsrat gefasst.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.