Aktualisiert 24.06.2007 23:52

Die High Heels zum Autofahren

Die spinnen, die Briten. Aber meist auf eine sympathische Weise. Und nun gar mit einem Sicherheitsgedanken – sexy High Heels sollen nicht mehr
nur gut aussehen, sondern auch das Autofahren deutlich sicherer machen.

High Heels an schönen Damenfüssen sind zwar ein erbauender Anblick. Doch wenn die Frau im Auto das Steuer in die Hand nimmt, dann spielt auch das Schuhwerk eine wichtige Rolle. Und hier sind sich die Fahrlehrer und Automobilclubs einig: Auf Gas- und Bremspedal haben High Heels nichts verloren.

Weil, aber nicht nur bei Frauen, die Eitelkeit oft über die Vernunft obsiegt, sitzen Frauen immer öfter mit den eleganten, aber unpraktischen Dingern hinter dem Steuer. «Um beim Aussteigen gut auszusehen, riskieren viele Frauen ihre Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer», hat eine britische Versicherung herausgefunden.

Sheila's Wheels, die Gesellschaft, die sich nur um weibliche Kunden kümmert, hat nun eine Lösung für das Problem parat: Wie Spiegel.de schreibt, «haben die Briten deshalb einen – natürlich pinken – Treter entwickelt, der gleichermassen sicher und sexy sein soll.

Der Clou dabei: Auf Knopfdruck lässt sich aus der flachen und weichen, also fahrerisch vorbildlichen Sohle des Slippers ein dornengleicher Absatz herausklappen. Im Auto hat Frau so die perfekte Pedalauflage und stets genügend Kraft auf der Bremse. Und einen Handgriff später kann sie trotzdem elegant über den Catwalk oder Boulevard stöckeln.»

Ob das Teil in Serie gehen wird, entscheiden die Frauen selbst – mittels einer Online-Umfrage. Sheila's Wheels hat schon mit anderen Erfindungen für Aufsehen gesorgt: den aufblasbaren Mann für den Beifahrersitz, die Diebstahlklausel für Damenhandtaschen und ein frauenfreundliches Garagennetz.

Was so lustig tönt, hat einen ernsten Hintergrund: Gemäss den neusten Zahlen sind in Grossbritannien mindestens 80 Prozent der Frauen mit gefährlichem Schuhwerk im Auto unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.