Gegner gedemütigt: Die höchsten Siege im Sport

Aktualisiert

Gegner gedemütigtDie höchsten Siege im Sport

In einem Schweizer Eishockey-Juniorenspiel gewinnt ein Team 73:1. Es gibt aber noch brutalere Niederlagen, die Gegner einstecken mussten.

von
heg

Die Eishockey-Moskitos des SC Unterseen-Interlaken gewinnen am Sonntag gegen den EHC Schwarzenburg 73:1. Ein Resultat in dieser Höhe hat es in der Schweiz wohl noch nie gegeben. Dass es international noch höher geht, hat die südkoreanische U18 an einem Turnier 1998 gezeigt. Sie fertigte Thailand 92:0 ab. 2009 sorgte die slowakische Frauen-Nati für Aufsehen, als sie gegen Bulgarien 82:0 gewann.

Nicht gerade solche hohen Resultate, aber andere Kanterniederlagen gehören in Juniorenligen beinahe zum Alltag. Auch bei den «Grossen» kam es schon zu Klatschen, die eine Mannschaft ins schlechte Licht rückte. Den höchsten Sieg der NLA-Neuzeit schafften die Kloten Flyers im Februar 2013, als sie die Lakers 12:0 abfertigten.

Ausser Spesen nichts gewesen

Im Fussball kommt es weniger häufig vor, dass ein Gegner völlig demontiert wird. Hohe Resultate gibt es aber auch in dieser Sportart. Den höchsten, von der Fifa anerkannten Sieg, schaffte die Nationalmannschaft Australiens im Jahre 2001. Im Rahmen der WM-Qualifikation bezwangen die Aussies Amerikanisch-Samoa 31:0.

In der Schweiz kommt einem bei Kanterniederlagen der 3. November 2002 in den Sinn. Der FC Wil bodigte den Kantonsrivalen St. Gallen mit dem gleichen Resultat wie das Datum anzeigte: 11:3.

Deine Meinung