Wängi TG: «Die Höhe bereitet mir Magenschmerzen»
Publiziert

Wängi TG«Die Höhe bereitet mir Magenschmerzen»

Ein Thurgauer DJ hat ein ungewöhnliches Set in Planung. Im Mai möchte Jamiro Monosi von einem Heissluftballon aus auflegen. Für das Projekt hat er via Crowdfunding Geld gesammelt.

von
Leo Butie

Der Thurgauer House-DJ Jam Jamiro plant ein aussergewöhnliches Set.

Privat/Cercle

Darum gehts

  • Ein DJ aus dem Kanton Thurgau plant einen ungewöhnlichen Auftritt.

  • Er will während einer Ballonfahrt ein DJ-Set spielen.

  • Der Auftritt wird aufgezeichnet und schliesslich online gestellt.

«Mit Beginn des Shutdowns wurden bei mir alle DJ-Gigs gestrichen», erzählt der Thurgauer Jamiro Monosi, der unter dem Namen Jam Jamiro als DJ und Produzent tätig ist. Weil er nicht mehr in Clubs auflegen konnte, begann er, seine Sets von zuhause aus über das Internet zu übertragen. «Ich nahm mir vor, aussergewöhnliche Sets aufzunehmen», sagt Monosi. So lud er auf seinem Instagram-Kanal schon Sets hoch, wie er im Bett oder während des Kochens auflegt. Doch er will mehr: «Ich will Sets an richtig aussergewöhnlichen Orten spielen.»

So kam ihm auch die Idee, von einem Heissluftballon aus aufzulegen. «Ich wollte einfach etwas Anderes machen», erzählt der 27-Jährige aus Wängi TG. Via Crowdfunding sammelte er das nötige Geld für die Aktion zusammen. «Die Organisation war ziemlich anspruchsvoll und hat viele Stunden beansprucht.» Nun steht das Datum fest: Am 15. Mai wird Monosi in die Luft steigen und über dem Zürcher Oberland auflegen. «Ich möchte damit so viele Menschen wie möglich erreichen. Während ich mein Set spiele, wird das Ganze von diversen Perspektiven aufgezeichnet werden», so Monosi. Unter anderem sei auch eine Drohne im Einsatz. Das Video werde anschliessend bearbeitet und dann hochgeladen.

Höhe als Problem?

Momentan überwiege die Vorfreude vor der Nervosität. Doch: «Die Höhe bereitet mir schon ein wenig Magenschmerzen», verrät Monosi. Er habe zwar keine Höhenangst, doch trotzdem werde es sicherlich ein spezielles Erlebnis werden. «Vor allem da ich mich beim Auflegen immer bewegen muss», so Monosi lachend, der im Mai damit zum ersten Mal überhaupt eine Ballonfahrt machen wird. Wer nicht so lange warte will, bis er das Video im Nachgang anschauen kann, kann mit etwas Glück sogar live dabei sein. «Ich verlose noch zwei Plätze im Heissluftballon», sagt Monosi. Gewinnen könne man diese Plätze auf seinem Instagram-Account.

Nach dem Flug sollen weitere ungewöhnliche Auftritte folgen. «Ich plane noch einen Auftritt auf einer Gondel in Venedig», sagt Monosi. Mit seiner Idee, ein DJ-Set in einem Heissluftballon zu spielen, ist er nicht ganz alleine. «Ich dachte zuerst, es sei mega-exklusiv, bis ich merkte, dass es bereits andere gemacht haben.» So hat der deutsche Produzent Ben Böhmer bereits in einem Heissluftballon für den Youtube-Kanal Cercle gespielt, wie man oben im Video sehen kann.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung

58 Kommentare