Tötungsdelikt in Zürich-Altstetten: «Die Kinder wurden gleichzeitig beider Eltern beraubt»

Publiziert

Tötungsdelikt in Zürich-Altstetten«Die Kinder wurden gleichzeitig beider Eltern beraubt»

Eine Frau wurde in einer Wohnung in Zürich erstochen. Ihre Kinder waren vor Ort. Laut Psychotherapeut Felix Hof werden diese Bilder die Minderjährigen ein Leben lang verfolgen.

von
Lynn Sachs
1 / 5
In diesem Wohnungskomplex kam es am Mittwochabend zu einem Tötungsdelikt.

In diesem Wohnungskomplex kam es am Mittwochabend zu einem Tötungsdelikt.

20min
Die Kinder waren laut Angaben der Polizei in der Wohnung. Das sei für sie höchst traumatisierend, sagt Psychotherapeut Felix Hof.

Die Kinder waren laut Angaben der Polizei in der Wohnung. Das sei für sie höchst traumatisierend, sagt Psychotherapeut Felix Hof.

20min/Matthias Spicher
Wie die Staatsanwaltschaft gegenüber 20 Minuten bestätigte, wurde für den Ehemann U-Haft beantragt.

Wie die Staatsanwaltschaft gegenüber 20 Minuten bestätigte, wurde für den Ehemann U-Haft beantragt.

BRK

Darum gehts

  • In Zürich-Altstetten wurde am Mittwochabend eine Frau mit einem Messer getötet.

  • Laut der Polizei waren die beiden minderjährigen Kinder in der Wohnung.

  • «Es ist anzunehmen, dass die Ohnmacht und Hilflosigkeit, die sie verspürt haben, immens waren», so Psychotherapeut Felix Hof.

Eine 40-jährige Frau wurde am Mittwochabend in ihrer Wohnung in Zürich-Altstetten erstochen. Ihr Ehemann wies laut der Stadtpolizei Zürich ebenfalls Stichverletzungen auf und musste ins Spital gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 50-Jährigen Untersuchungshaft beantragt. In der Wohnung befanden sich am Mittwochabend noch die zwei minderjährigen Kinder des Ehepaars. Psychotherapeut Felix Hof erklärt, wie sich ein solcher Vorfall auf die Kinder auswirken kann.

Herr Hof, was sagen Sie zum Vorfall?

Solch ein schreckliches Ereignis ist für alle betroffenen Personen höchst traumatisierend. Ich befürchte, dass dieser Situation bereits schwerwiegende Konflikte vorausgegangen sind. Eine solch brutale Tat geschieht selten aus dem Nichts. Die Kumulation einer schwierigen Beziehungskonstellation haben die Kinder wahrscheinlich schon über längere Zeit miterlebt.

Wie kann sich ein solches Ereignis auf die Kinder auswirken? 

In diesem Fall wurden die Kinder Zeugen einer schrecklichen Gewalttat. Es ist anzunehmen, dass die Ohnmacht und Hilflosigkeit, die sie verspürt haben, immens waren. Diese Bilder und Geräusche werden bleibende Schäden hinterlassen und die beiden ein Leben lang begleiten. Diese auch nur ansatzweise zu verarbeiten, wird viel Zeit und Arbeit benötigen. 

Wie müssen sie jetzt unterstützt werden?

Die Kinder wurden gleichzeitig beider Eltern beraubt. Jetzt brauchen sie sehr viel Schutz, Geborgenheit und eine 24-Stunden-Unterstützung durch enge Bezugspersonen. Zusätzlich benötigen sie professionelle Hilfe, um Strategien zu entwickeln, wie sie langfristig mit dem Erlebten umgehen können.  

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung