Wladimir Putin: Die Klaviatur seiner Gefühle
Aktualisiert

Wladimir PutinDie Klaviatur seiner Gefühle

Der russische Präsident brach bei einem Staatsempfang in Tränen aus. Dabei geht ihm der Ruf als Pokerface voraus. Damit tut man Wladimir Putin unrecht, wie unsere Bildstrecke zeigt.

von
gux

Er ist die Verkörperung des Pokerface: Wladimir Putin, der Mann, der kaum eine Miene verzieht. Doch spätestens seit seinem Staatsbesuch in der Mongolei weiss die Welt - mit Ausnahme Russlands -, dass der russische Präsident sehr wohl zu Emotionen fähig ist. Als die russische Nationalhymne erklangt, flossen bei Putin Tränen und liessen Schluchzer seine Schultern erbeben.

So viel geballte Emotion sollte nicht in die guten russischen Stuben übertragen werden, das russische Staatsfernsehen musste die Tränen herausschneiden. Sicherlich sollte niemand Spekulationen darüber anstellen, wie es angesichts der aktuellen angespannten Politlage um das Nervenkostüm des Präsidenten steht.

Dabei war es nicht das erste Mal, dass der Russe in Tränen ausbrach. Auch bei seiner Wiederwahl im März 2012 liess er Tränen zu. Es waren wohl Freudentränen. Dennoch: Seinen Ruf als eisernes Pokerface ist Putin vorerst los - er hat ihn möglicherweise auch gar nicht verdient. Die Klaviatur der Putin'schen Gefühle - zu sehen in unserer Bildstrecke.

Im Video: Die Tränen des Wladimir Putin

(Quelle: Youtube/Mongol TVlHD)

Deine Meinung