Die Königin des Sägemehls heisst neu Brigitte Kunz

Aktualisiert

Die Königin des Sägemehls heisst neu Brigitte Kunz

Gestern wurde die neue Schwingerkönigin gekürt: Brigitte Kunz (22) heisst die Glückliche, die sich gegen 31 Konkurrentinnen durchsetzen konnte.

«Für mich ist der Sieg wie ein Sechser im Lotto», freut sich die frisch nominierte Schwingerkönigin. Für den Sieg trainierte die 22-Jährige drei- bis viermal pro Woche. Obwohl es ihr erster grosser Sieg ist, hatte sie keine Angst vor den Konkurrentinnen.

«Respekt war aber schon vorhanden», gibt die Bernerin zu. Im letzten Gang musste Kunz gegen Franziska Lacher, eine ehemalige Schwingerkönigin antreten. «Ich dachte nur: Hoffentlich kann ich sie nehmen», sagt Kunz.

Trotz Regen verfolgten rund 500 Zuschauer das gestrige eidgenössische Frauen- und Meitlischwingfest in Lungern. Als Siegprämie erhielt die gelernte Bäckerin und Konditorin eine Glocke. «Die werde ich bestimmt aufhängen», so Kunz.

Obwohl das Frauen-Schwingen zu den Randsportarten gehört, fühlt sich Kunz gut akzeptiert. Aber Frauen im Sägemehl sind noch lange nicht von allen akzeptiert.

Melanie Gerteis

Deine Meinung