Die «Luchse» kamen davon
Aktualisiert

Die «Luchse» kamen davon

Eine Sondereinheit der Luzerner Kapo hat 2005 in Arth irrtümlicherweise zwei Männer verhaftet und verletzt.

Wie das Verhöramt Schwyz gestern mitteilte, ist das Verfahren am 14. Februar teilweise eingestellt worden. Dabei geht es um die Vorwürfe der Körperverletzung und Freiheitsberaubung. Laut dem Untersuchungsrichter könne den Polizisten die Verwechslung nicht strafrechtlich vorgeworfen werden. Die «Luchse» hätten sich bei der Festnahme verhältnismässig verhalten. Die Einstellensverfügung ist noch nicht rechtskräftig.

Deine Meinung