Aktualisiert 08.07.2014 11:02

Murat Yakin

«Die Luft ist dünn - Neymar hin oder her»

20-Minuten-Kolumnist Murat Yakin erklärt, warum die Luft beim Halbfinal-Duell zwischen Deutschland und Brasilien dünn ist und was den Unterschied machen muss.

«Die Brasilianer haben Fahrt aufgenommen. Vor allem denken die Leute, dass die Seleçao speziell für Neymar kämpfen wird. Ich habe da eine andere Meinung. Natürlich ist es möglich, dass der Ausfall des Superstars die Mannschaft näher zusammenrücken lässt. Aber das gilt auch für die Deutschen - und zwar seit Beginn der WM. Nach einem durchzogenen Start war die Kritik an den Deutschen lauter geworden und liess auch die Mannschaft von Jogi Löw näher zusammenrücken. Im Endeffekt geht es nur darum, Erfolg zu haben. Mit dem Halbfinal ist nunmehr ein Ziel erreicht. Für Brasilien, aber auch für Deutschland. Das setzt Kräfte frei und die Spieler werden sich die Final-Chance nicht nehmen lassen wollen. Erst recht nicht für die Turniermannschaft, für die Deutschland bekannt ist.

Aber ab dem Halbfinal kann alles passieren: Es kann eine Einzelleistung spielentscheidend sein, ein Standard oder aber auch ein individueller Aussetzer. Das kleinste Detail entscheidet. Die Luft ist auf diesem Level dünn. Aber die Deutschen haben das kompletteste Team, sie wirken fitter und sind nunmehr über einen Monat in Südamerika, so dass auch dieser Faktor keinen Vorteil mehr für Brasilien darstellt. Gewinnen wird die Mannschaft, die mehr Geduld hat und cleverer agiert. Neymar hin oder her.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.