St. Gallen: Die Luft über St. Gallen stinkt
Aktualisiert

St. GallenDie Luft über St. Gallen stinkt

Über Teilen der Stadt St. Gallen lag gestern Morgen ein beissender Geruch. Mehrere besorgte Anrufer aus westlichen Quartieren meldeten sich deshalb bei der Stadtpolizei.

von
pab

«Unser erster Verdacht fiel auf ein blühendes Bärlauchfeld», so Stapo-Sprecher Benjamin Lütolf. Denn schon vor ein paar Jahren habe der Bärlauch vom Sitterufer seinen Geruch über die Stadt verbreitet, so ­Lütolf. Um dem strengen Duft auf die Spur zu kommen, standen neben der Stadtpolizei auch die Feuerwehr, das Amt für Umwelt und das Entsorgungsamt im Einsatz. Bis gestern Abend noch ohne kon­kretes Ergebnis. «Dank Schadstoffmessungen ist aber klar, dass die Gerüche nicht giftig sind», sagt Lütolf und nennt eine weitere mögliche Quelle: «Während Trockenzeiten können auch der Kanalisation üble Gerüche entsteigen.» Man bleibe dem Duft jedenfalls auf der Spur.

Deine Meinung