Aktualisiert 21.07.2014 12:51

Philipp Lahm

«Die Mannschaft braucht mich nicht mehr»

Philipp Lahm betrachtet sich in der deutschen Nationalmannschaft als überflüssig. So begründet der Bayern-Spieler jedenfalls seinen Rücktritt.

von
heg

Philipp Lahm hat zu seinem für viele überraschend gekommenen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft Stellung genommen. Er glaube, dass die Mannschaft ihn nicht mehr brauche, sagte der 30-Jährige gegenüber dem «Kicker». «Meine Rolle, mein Wirken sind ausgereizt. Es geht auch ohne mich.» Nach dem Gewinn des WM-Titels sei eine neue Generation da, die jetzt die Richtung vorgeben solle.

Lahm führte die deutsche Nationalmannschaft an der WM in Brasilien als Captain zum vierten Titel. Dass ein Spieler auf dem Höhepunkt abtritt, versteht Thomas Müller. «Es ist wohl der richtige Zeitpunkt», so der fünffache WM-Torschütze und Lahms Teamkollege bei den Bayern.

Beckenbauer übt leise Kritik

Weniger einverstanden mit Lahms Rücktritt zeigt sich Franz Beckenbauer. «Ich halte den Rücktritt für viel zu früh. 30 ist kein Alter», sagte Beckenbauer der «Bild am Sonntag». «Es ist zwar jeder zu ersetzen, aber in der Art und Weise, wie Lahm die Mannschaft geführt hat, ist das sehr schwer.» Der Kapitän habe der Mannschaft Stabilität gegeben. (heg/si)

Fehler gefunden?Jetzt melden.