Aktualisiert 27.07.2015 18:58

Abends sprühenDie meisten verwenden Deos falsch

Stinkenden Achselschweiss zu verhindern, kann ja nicht so schwer sein, oder? Doch, sagen Experten. Und sie verraten, wie es richtig geht.

von
fee
Auch bei der Bekämpfung von Schweiss ist das richtige Timing entscheidend.

Auch bei der Bekämpfung von Schweiss ist das richtige Timing entscheidend.

Vor dem Deo-Regal ist guter Rat teuer. Denn zur Auswahl stehen nicht nur unterschiedliche Duftrichtungen, sondern auch verschiedene Gattungen von Schweissbekämpfungsmitteln: Deos und Antitranspirantien. Was der Unterschied (siehe Box) zwischen den beiden ist, erfährt der Kunde jedoch nirgends, allerhöchstens auf Nachfrage.

Das führt dazu, dass wohl die meisten Antitranspirant-Käufer den Schweisskiller ihrer Wahl nicht richtig benutzen. Denn ihn morgens nach dem Duschen aufzutragen, ist laut Experten falsch. Um Schweiss und Achselgeruch in Schach zu halten, müssen Antitranspirantien – anders als Deos – nicht in der Früh, sondern am Abend vor dem Zubettgehen aufgetragen werden.

Der Grund? So können die schweissvermindernden Substanzen über Nacht, wenn der Körper viel transpiriert, einziehen. Damit kann dem Antitranspirant auch die morgendliche Dusche nichts mehr anhaben, zitiert die amerikanische «Huffington Post»Schwitzexpertin Dee Anna Glaser von der Internationalen Hyperhidrosis Gesellschaft.

Unterschied zwischen Deo und Antitranspirant

Ein Deo überdeckt den unangenehmen Geruch, reduziert aber nicht die Menge des Schweisses. Ein Antitranspirant hingegen vermindert diese um bis zu 70 Prozent, indem es die Drüsengänge vorübergehend schliesst.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.