Bilanz des frühlingshaften Wochenendes: «Die Menschen haben sich gut an die 5er-Regel gehalten»
Publiziert

Bilanz des frühlingshaften Wochenendes«Die Menschen haben sich gut an die 5er-Regel gehalten»

Milde Temperaturen und viel Sonnenschein lockten die Menschen am Sonntag erneut nach draussen. Trotz voller Plätze an Seen, Flüssen und Pärken zieht die Polizei eine positive Bilanz.

von
Bianca Lüthy

Bereits am Samstag strömten die Menschen in Massen nach draussen, um das schöne Wetter zu geniessen.

BRK News

Am Wochenende wurden Rekord-Temperaturen gemessen und die Menschen strömten in Massen nach draussen. Der Corona- und Winter-Kummer schien fast vergessen. So wurde es an beliebten Plätzen in den Schweizer Städten besonders voll. Aber wurde es auch voller als vor der Corona-Pandemie? Marina Menzi, Sprecherin der St. Galler Polizei, sagt zu 20 Minuten: «Das Personenaufkommen war nicht anders, als es sonst an so schönen Sonntagen ist.»

Die Polizei zieht eine positive Bilanz, so haben sich die Menschen gut an die 5er-Regel gehalten. In den Städten St. Gallen, Luzern, Basel, Bern und Zürich verlief der Sonntag friedlich, wie es nach Angaben der Polizeistellen heisst. Vielerorts herrschte Partystimmung, junge Menschen seien dicht an dicht gesessen und an der Sonne gelegen, wie der Tages-Anzeiger berichtet. Und eine Maske habe dabei auch kaum jemand getragen. Einige seien von ausserhalb gekommen: Eine 57-jährige Treuhänderin sei eigens nach Zürich gereist, um an diesem Prachtstag trotz Shutdown wieder mal etwas «Stadtfeeling» zu erleben und unter die Leute zu kommen.

Ein News Scout fotografierte am Sonntag eine Menschengruppe, die die Sonne beim Zürisee genoss. «So viel zur 5-Personen-Regel», kommentierte er dazu.

Ein News Scout fotografierte am Sonntag eine Menschengruppe, die die Sonne beim Zürisee genoss. «So viel zur 5-Personen-Regel», kommentierte er dazu.

20min/News-Scout

Am Zürcher Seebecken musste die Polizei, wie bereits am Samstag, mit Lautsprecherdurchsagen die Passanten bitten, sich an die Abstandsregeln zu halten. Zudem sei ein grosses Verkehrsaufkommen registriert worden.

Auch gab es äusserst viel Littering rund um das Zürcher Seebecken. Zu Demonstrationen ist es am Sonntag nicht gekommen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

154 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Hunter21

22.02.2021, 22:27

Das Gute ist: Man muss kein Polizist sein, um sich Gesichter ohne Maske zu merken.

Posten

22.02.2021, 17:20

@Steff da freut sich die Pozilei bereits auf einen handfesten, derben Einsatz

Dan8i

22.02.2021, 14:58

Ich habe keine Mühe mit den Menschen , die sich an der freien Luft treffen. Mich nervt Swissmedic, wenn euch AstraZeneca Impfstoff zuwenig gut ist. Gebt ihn wenigstens frei zur freien Impfung, damit wir mit zusätzlich geimpften auch den englischen Mutanten zur Strecke bringen.