Aktualisiert 29.06.2020 15:54

In Luzern

Die Migros verschiebt ihr Plastik-Recycling

Vorerst ist nichts mit Sammeln von Plastik: Die Migros verschiebt ihr neues Recycling-Projekt. Start wäre am 29. Juni gewesen.

von
Fabian Pöschl
1 / 8
Die Migros hat ihr neues Recycling-Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Migros hat ihr neues Recycling-Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben.

KEYSTONE
Die Detailändlerin hätte ab 29. Juni neue Sammelsäcke für Plastik in Filialen der Migros-Genossenschaft Luzern einführen wollen.

Die Detailändlerin hätte ab 29. Juni neue Sammelsäcke für Plastik in Filialen der Migros-Genossenschaft Luzern einführen wollen.

Migros
Kunden könnten damit Plastikabfälle zu Hause sammeln und den Sack in die neuen Sammelstellen in den Filialen zurückbringen.

Kunden könnten damit Plastikabfälle zu Hause sammeln und den Sack in die neuen Sammelstellen in den Filialen zurückbringen.

Migros

Darum gehts

  • Die Migros hat ihr für 29. Juni in Luzern geplantes Plastik-Recycling-Projekt auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Durch die Verschiebung soll es möglich sein, gemeinsam mit den zuständigen Abfallzweckverbänden zu starten.
  • Sobald das neue Startdatum für das neue Projekt steht, werde die Migros wieder informieren.

Mitte Juni hat die Migros das Projekt gross angekündigt: Kunden können Plastikabfälle daheim sammeln und in neue Sammelstellen in den Filialen zurückbringen. Das Projekt hätte am 29. Juni in den Läden der Migros-Genossenschaft Luzern starten sollen.

Aber daraus wird jetzt vorerst nichts. Die Migros verschiebt die geplante Pilotphase in der Zentralschweiz, um die Voraussetzungen zu schaffen, die Initiative gemeinsam mit den Zentralschweizer Abfallzweckverbänden zu starten, schreibt die Detailhändlerin in einer Mitteilung.

Für das Projekt tut sich die Migros mit verschiedenen Recycling-Unternehmen zusammen. Auf Anfrage sagt eine Sprecherin der Migros Luzern: "Sowohl der Migros wie auch den Abfallzweckverbänden ist es ein Anliegen, die nächsten Schritte gemeinsam zu planen. " Dazu befände man sich aktuell im engen Austausch.

Ob sich die Verzögerung in der Zentralschweiz auf die Einführung in den weiteren Regionen auswirkt, könne die Migros noch nicht beurteilen. Das Recyclingprojekt liege dem Unternehmen sehr am Herzen. Die Migros werde alles daran setzen, dass das Angebot sobald wie möglich starten kann, so die Sprecherin.

Neuer Termin unbekannt

Sobald das neue Startdatum für das neue Projekt in der Zentralschweiz bekannt ist, werde die Migros wieder informieren. Die Migros-Genossenschaft Luzern hätte den Startschuss geben sollen. Das Unternehmen teilte Mitte Juni mit, dass Ende August weitere Filialen hätten folgen sollen, wenn das Projekt erfolgreich gewesen wäre. Bis im Frühling 2021 hätten auch die restlichen Migros-Läden das Plastik-Recycling einführen sollen.

Kunden hätten die Plastikabfälle in Sammelsäcken in die Migros-Filialen bringen können. Aus den gesammelten Plastikabfällen wollte die Migros neue Verpackungen herstellen. Was genau mit dem Plastikabfall passiert, sehen Sie im Video:

Über die Hälfte wiederverwenden

Das wollte die Migros mit dem Plastik-Recycling-Projekt

Die Migros hatte sich mit dem Recycling-Projekt zum Ziel gesetzt, anfangs über 50 Prozent des gesammelten Plastikabfalls für Verpackungen und Produkte wiederzuverwenden. Langfristig will die Detailhändlerin aber rund 70 Prozent erreichen. Die Rücknahmestellen für Plastik werden in den Filialen der Migros gekennzeichnet sein, teilte das Unternehmen mit. Das Recycling-System sieht vor, dass Kunden den Migros-Plastiksammelsack vor Ort in einem entsprechenden Container oder in einigen Filialen auch durch das Einwurfloch in der bestehenden Recyclingwand entsorgen. Nicht alle Filialen verfügen über eine entsprechende Rückgabemöglichkeit, so die Migros.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
24 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Dr. Stolte

30.06.2020, 20:39

Die Migros lässt in letzter Zeit aber wirklich kein Fettnäpfen aus. Das gibt mir schon etwas zu denken....

GibtEsSchonLange

30.06.2020, 08:49

Ich gebe meinen Plastik schon lange bei der Plastiksammelstelle der Migros ab. Neu wäre nur, dass man jetzt dafür bezahlen muss.

Annabelle

30.06.2020, 08:14

Das trennen, nachdem jeder gedankenlos alles in den gleichen Sack stecken soll, wäre dermassen teuer, dass sich selbst das Sammeln nicht mehr lohnt. Wir sollten einfach zeigen, dass es uns mit der Umwelt ernst ist und wir selber imstande sind, den Plastik korrekt in den Container zu tun. Milch- und Putzmittel-/Kosmetikprodukte separat von Getränkeflaschen. Ist doch nicht so schwer, oder?