Zurück an die Uni: «Die Miss Schweiz ist nicht nur ein Körper»

Publiziert

Zurück an die Uni«Die Miss Schweiz ist nicht nur ein Körper»

Mensa-Essen statt Gourmet-Dinner, Vorlesungssaal statt VIP-Loge: Lauriane Sallin geht ab heute wieder in die Uni.

von
Lucien Esseiva
1 / 10
Sie schaut vorwärts: ab April ist Lauriane Sallin (23) nur noch auf dem Papier Miss Schweiz. Heute kehrt schon ein grosses Stück Normalität in ihren Alltag zurück: Sallin geht wieder zur Uni.

Sie schaut vorwärts: ab April ist Lauriane Sallin (23) nur noch auf dem Papier Miss Schweiz. Heute kehrt schon ein grosses Stück Normalität in ihren Alltag zurück: Sallin geht wieder zur Uni.

Anja Wurm
Nach drei Semestern Pause wird Sie ihr Französisch-Studium wieder aufnehmen. In Nebenfach studiert sie Archäologie und Kunstgeschichte.

Nach drei Semestern Pause wird Sie ihr Französisch-Studium wieder aufnehmen. In Nebenfach studiert sie Archäologie und Kunstgeschichte.

Instagram
Lauriane Sallin hat grosse Pläne. Nach dem Bachelor will sie das Studium mit einem Master abschliessen und anschliessend sogar doktorieren. Berufsziel: Archäologin.

Lauriane Sallin hat grosse Pläne. Nach dem Bachelor will sie das Studium mit einem Master abschliessen und anschliessend sogar doktorieren. Berufsziel: Archäologin.

Instagram

Lauriane Sallin, Sie haben als Miss Schweiz drei Semester an der Uni ausgesetzt, heute nehmen Sie das Studium wieder auf. Nervös vor dem ersten Tag?

Nein, ich freue mich, dass es wieder los geht. Das Zwischenjahr als Miss Schweiz war für mich eine Bestätigung, dass Studieren der richtige Weg für mich ist.

Wie meinen Sie das?

Ich brauche, was ich studiere. Ich habe so viele Fragen und in meinem Studium finde ich die passenden Antworten dazu.

Studieren Sie weiterhin Archäologie?

Im Hauptfach studiere ich Französisch, im Nebenfach Archäologie und Kunstgeschichte. Mein Berufswunsch ist aber immer noch, als Archäologin zu arbeiten.

Wie lange dauert ihr Studium noch?

Das ist die grosse Frage! Ich brauche noch vier Semester bis zum Bachelor. Danach möchte ich sicher noch ein Master-Studium absolvieren und vielleicht mache ich sogar einen Doktortitel. Aber ich plane Schritt für Schritt.

Hat Ihnen ihr Job als Miss Schweiz auch fürs Studium etwas gebracht?

Absolut! Gerade in Sachen Kommunikation konnte ich in diesem Jahr sehr profitieren.

Letzte Woche wurde bekannt, dass die neue Miss Schweiz erst 2018 gewählt wird. Das bedeutet für Sie: Ein weiteres Jahr mit der Krone.

Mein Vertrag mit der Miss-Schweiz-Organisation läuft noch bis Ende März. Ich will unbedingt noch mein Hilfsprojekt in Marokko zu Ende führen. Ab April trage ich zwar noch den Titel Miss Schweiz, bin aber nicht mehr fest angestellt. Ich arbeite für die bisherigen Organisatoren um Guido Fluri dann quasi als Freelance Miss Schweiz.

Was werden Sie in dieser Funktion genau tun?

Darüber kann ich noch nicht sprechen. Aber ich werde sicherlich die Aufmerksamkeit als Miss Schweiz nutzen, so lange sie noch da ist.

Die Miss-Schweiz-Wahl will wieder ein klassischer Schönheitswettbewerb werden. Was halten Sie davon?

Ich habe die Pressemitteilung gelesen und finde es persönlich etwas schade, dass der karitative Gedanke in den Hintergrund rücken wird. Als Miss Schweiz bist du ein Mensch, nicht nur ein Körper. Aber das ist jetzt nicht mehr mein Problem.

Wann müssen Sie eigentlich ihr Krönchen abgeben?

So viel ich weiss, werde ich die Krone noch bis anfangs 2018 behalten und dann an die neue Miss Schweiz übergeben.

Wo bewahren Sie die Krone eigentlich auf?

Das verrate ich doch nicht! Sonst kommt noch ein Dieb vorbei.

Bald werden Sie wieder die Privatperson Lauriane Sallin sein. Freuen Sie sich darauf?

Ich hatte nie ein Problem mit der Öffentlichkeit, weil ich wusste, was der Grund und das Ziel dafür war. Sollte ich eines Tages nichts mehr mit der Öffentlichkeit zu teilen haben, dann ist es auch okay, dass sich die Medien nicht für mich interessieren.

Über ihr Privatleben haben sie nie gerne gesprochen.

Stimmt, weil es privat ist. Mir ist es wichtig, eine gute Balance zwischen privat und öffentlich zu wahren.

Dann stelle ich Ihnen die vorerst letzte private Frage: Haben Sie wieder einen Freund?

Nein, habe ich nicht. Ich bin immer noch Single.

Deine Meinung