Aktualisiert

Tausende «Jetzt»-FotosDie Momentaufnahme ist im Kasten

Eine Stunde lang haben wir die Zeit angehalten – mehr als 5700 Leser haben uns dabei unterstützt. Damit ist der erste Teil unseres Wettbewerbs abgeschlossen, seit 13 Uhr läuft Phase zwei.

von
Viktoria Weber

Um 11.30 Uhr kam der Startschuss für unser grosses Projekt «Jetzt – Schweizer Momente» per Push-Nachricht. Ab dann hatten die 20-Minuten-Leser eine Stunde lang Zeit, ihre ganz persönliche Momentaufnahme hochzuladen und sie mit einer Stecknadel auf unserer interaktiven Karte zu positionieren. Nach zehn Minuten waren bereits 1595 Bilder eingegangen – weitere fünf Minuten später stand der Zähler auf 2381. Und das war erst der Anfang.

Nun ist die erste Etappe des Wettbewerbs abgeschlossen: Insgesamt 5714 Leser haben beim nationalen Schnappschuss mitgemacht und uns dabei geholfen, die Schweiz für einen Moment lang zum Stillstehen zu bringen. Die 100 Fotos, die am meisten positive Bewertungen von den anderen Lesern bekommen, landen in einem grossen Duell. Wer sich dort am Ende durchsetzt und auf den vorderen Plätzen landet, kann einen von vielen tollen Preisen abräumen (siehe Infobox rechts).

Wir geben Ihnen weitere 24 Stunden Zeit

Um 13 Uhr startet dann der zweite Teil des Wettbewerbs – das Zeitrafferprojekt. Dieses soll dokumentieren, was sich in der Schweiz innerhalb von 24 Stunden ereignet. Nehmen Sie also zwischen heute, 13 Uhr, und morgen zur gleichen Zeit ein Foto auf und laden Sie es hoch. Dieses Mal können Sie Ihr Bild einer bestimmten Kategorie zuordnen und auch bei diesem Teil des Wettbewerbs landet das Bild mit einer Stecknadel auf der interaktiven Karte.

Ausserdem erstellen wir ebenfalls ein Duell aus den 100 Bildern, die die meisten positiven Bewertungen bekommen haben.Davon unabhängig gibt es ausserdem Preise für drei von einer Jury ausgewählte Bilder. Weitere Infos rund um den Wettbewerb, die Preise und die Jury gibt es auf schweizer-momente.ch.

Zum Upload-Formular >>

Zur Karte mit den Fotos >>

Mitmachen und gewinnen

Die Fotografen derjenigen Bilder, die bei Klick-Duellen am besten abschneiden, erhalten wertvolle Preise im Wert von insgesamt 50'000 Franken.

Supported by:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.