Geboren am 29. Februar: Die Mutter aller Schalttags-Mütter
Aktualisiert

Geboren am 29. FebruarDie Mutter aller Schalttags-Mütter

Glück, Pech oder Absicht? Eine Frau in den USA hat zum dritten Mal hintereinander ein Kind an einem Schalttag zur Welt gebracht.

Louise Estes hält ihre am 29. Februar geborene Tochter Jade im Arm. Ihre Söhne Xavier (Mitte) und Remington sind ebenfalls an einem 29. Februar auf die Welt gekommen.

Louise Estes hält ihre am 29. Februar geborene Tochter Jade im Arm. Ihre Söhne Xavier (Mitte) und Remington sind ebenfalls an einem 29. Februar auf die Welt gekommen.

Eine US-Amerikanerin wurde am 29. Februar zum dritten Mal Mutter. Das ist so weit nicht ungewöhnlich. Doch sie brachte alle ihre Kinder an einem Schalttag zur Welt. Jade, die Tochter von David und Louise Estes, kam am Mittwochmorgen in Provo zur Welt, einem Ort südlich von Salt Lake City im US-Staat Utah.

Ihr Sohn Remington wurde am 29. Februar 2008 geboren, ihr Sohn Xavier am 29. Februar 2004. Die kleine Jade war schon fünf Tage über dem berechneten Geburtstermin, als Ärzte schliesslich die Geburt einleiteten. Das sei zuvor noch nie passiert.

«Ich war mir nicht sicher, ob sie warten will», sagte Louise Estes der Zeitung «The Daily Herald» in Provo. «Als es nach Mitternacht war, wusste ich, dass es möglich war.»

Drei Geburten an einem Schalttag gab es zuvor, soweit bekannt, nur bei einem norwegischen Paar, dessen Kinder am 29. Februar 1960, 1964 und 1968 zur Welt kamen, wie das «Guinness Buch der Rekorde» berichtete.

(sda)

Deine Meinung