Die nackte Rache
Aktualisiert

Die nackte Rache

Das Sextape-Problem erreicht nun die Sportwelt: Nacktfotos der französischen Schwimmerin Laure Manaudou kursieren seit Neustem im Web. Ob die kürzliche Trennung von ihrem Freund damit zu tun hat?

Wie die Westschweizer Zeitung «20 Minutes» berichtete, sind Fotos der französischen Spitzenschwimmerin Laure Manaudou im Internet aufgetaucht. Bei den Bildern soll es sich um Ausschnitte eines Handyfilms handeln. Allerdings ist noch nicht klar, ob es sich bei der Dame auf den Fotos, die in «sehr suggestiven Posen» in einem Hotelzimmer posiert, tatsächlich um Laure Manaudou handelt.

Obwohl die Echtheit der Bilder angezweifelt wird, haben sich Anwälte der Sportlerin eingeschaltet. Websites, welche die Bilder zeigten, werden unter Druck gesetzt, diese runter zu nehmen, da die Fotos «die Intimität des Privatlebens von Laure Manaudou stark beeinträchtigen, ebenso wie ihren Ruf, und damit einen folgenreichen Präzedenzfall schaffen könnten», wie die News-Site 20minutes.ch berichtete.

Die Rache des Ex

Wie kamen die Fotos ins Netz? In den Blogs ist man sich sicher: Es handelte sich um die Rache des verschmähten Exfreunds, des italienischen Schwimmers Luca Marin. Seitdem Manaudou ihm vor einem Monat nach zweijähriger Beziehung den Laufpass gegeben hatte, soll sich dieser sehr abschätzig über seine Ex geäussert haben. Der Angeschuldigte wehrt ab: Er habe mit den Fotos nichts zu tun, sagte er gegenüber der italienischen «Gazetta dello Sport».

obi

Deine Meinung