12.07.2016 20:18

Verspielt, verliebt, vergessenDie nackte Wahrheit über Boybands

Seit den Neunziger-Jahren verdienen Boybands Millionen dank pubertierender Mädchen. Wie einfach das Konzept tatsächlich ist, entlarvt ein Video.

von
mor/scy
1 / 50
Die Boygroup Boys erklären in ihrem Song «We Are The Boys», was es für einen perfekten Boyband-Song braucht. Wir fassen zusammen: Es singt jeweils nur ein Mitglied, ...

Die Boygroup Boys erklären in ihrem Song «We Are The Boys», was es für einen perfekten Boyband-Song braucht. Wir fassen zusammen: Es singt jeweils nur ein Mitglied, ...

Screenshot Youtube
... während die anderen einfach gut aussehen und den Background-Gesang übernehmen.

... während die anderen einfach gut aussehen und den Background-Gesang übernehmen.

Screenshot Youtube
Ethnisch ausgeglichen ...

Ethnisch ausgeglichen ...

Screenshot Youtube

Von New Kids on the Block über N'Sync, über die Backstreet Boys, Natural und Touché bis One Direction und wie sie alle heissen und hiessen: In den vergangenen zwanzig Jahren erschienen und verschwanden zahlreiche Boybands auf und von der Bildfläche.

Einige waren dabei erfolgreicher als andere. Trotzdem: Die Boybands entsprechen stets dem gleichen Schema, was ihre Zusammensetzung und den Aufbau ihrer Songs anbelangt. Ein neues Musikvideo zeigt, was es wirklich braucht für einen Boyband-Song, der die flatterhaften Mädchenherzen – und auch das Bankkonto – zum Hüpfen bringt.

Zehntausende Klicks auf Youtube

Zwei der Darsteller, die im Clip zu sehen sind, kommen aus der Schweiz. «Wir wollten die typischen Boyband-Klischees in ein Video verpacken», sagt der Aargauer Riccardo Haerri zu 20 Minuten. Zusammen mit seinem Kollegen Tim Hunziker macht der 22-Jährige derzeit eine Ausbildung an der Stage School in Hamburg.

Die Aufnahmen entstanden in nur zwei Tagen, gefilmt wurde an verschiedenen Plätzen in der Hansestadt. «Der Dreh hat unglaublichen Spass gemacht», so der Nachwuchs-Tänzer mit brasilianischen Wurzeln.

Fast 60'000 Klicks hat der Song mittlerweile auf Youtube. Dabei war der Clip zunächst als Werbevideo für eine Agentur gedacht. Laut Haerri sprang diese dann aber kurzerhand ab – deshalb werden die Interpreten nun offiziell als Boygroup «Boys» angegeben.

Wir haben für sie die wichtigsten Punkte übersichtshalber in einer Bildstrecke zusammengefasst. Dort erfahren Sie auch, wie Riccardo und Tim aussehen. Bitteschön.

(Video: Youtube/Boygroup Boys)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.