28.07.2020 08:27

Cape Canaveral

Die Nasa startet noch diese Woche zum Mars

Der Mars-Rover soll Spuren mikrobakteriellen Lebens, das Klima und die Geologie des Roten Planeten erforschen. Noch in dieser Woche soll es losgehen.

Darum gehts

  • Schon mehrfach hatte die Nasa den Start des Perseverance-Rover zum Mars verschieben müssen.
  • Nun stehen endlich alle Zeichen auf Grün.
  • Am Donnerstag, 30. Juli 2020, soll es endlich so weit sein.
  • Acht Jahre hat sein Bau gedauert.

Der Mars-Rover Perseverance ist nach Angaben der US-Weltraumbehörde Nasa bereit für seinen Start in Florida am Donnerstag. «Ich möchte nur sagen, dass die Überprüfung der Startbereitschaft abgeschlossen ist und wir tatsächlich grünes Licht für den Start haben.» Dies sagte Nasa-Direktor Jim Bridenstine am Montag an einer Pressekonferenz.

Der 1000 Kilogramm schwere und drei Meter lange Roboter soll am Donnerstagmorgen (Ortszeit) in einer Rakete von Cape Canaveral starten und im Februar in einem ausgetrockneten See namens Jezero Crater auf dem Roten Planeten landen.

Mars –beliebt wie nie

Ende Juli 2020 dreht sich in der Raumfahrt alles um den Mars: Am 20. Juli feierten die Emirate Premiere und starteten ihre erste Mars-Mission. Die Sonde Al-Amal (Hoffnung) startete von Japan aus ihre Reise zum Roten Planeten (siehe Video in dieser Box). Dort soll sie im Februar 2021 ankommen.

Wenige Tage später schickte China eine Rakete mit einem Raumschiff in Richtung Mars. Die Trägerrakete vom neuen, leistungsstarken Typ Langer Marsch 5 hob vom Raumfahrtbahnhof in Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan ab.

Perseverance ist Nummer 5

Perseverance (auf Deutsch etwa Durchhaltevermögen) ist der bisher technisch anspruchsvollste Mars-Rover. Er kostete 2,5 Milliarden Dollar und wurde rund acht Jahre lang entworfen und gebaut. An Bord hat er sieben wissenschaftliche Instrumente, zwei Mikrofone, 23 Kameras, einen Laser und sogar einen kleinen Helikopter.

Untersucht werden sollen unter anderem Spuren mikobakteriellen Lebens, das Klima und die Geologie des Mars. Damit soll auch der Weg für die erste bemannte Reise zum Nachbarplaneten der Erde geebnet werden. Die Nasa hatte zuvor vier weitere Roboter auf den Mars gebracht.

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Momo

29.07.2020, 15:13

Rausgeschmissenes Geld.

Skandalf

29.07.2020, 06:24

Hoffentlich haben sie dieses mal an ein ersatzrad gedacht 😄

Dave

28.07.2020, 08:32

Cool viel erfolg!