Made in China: Die Nudel-Roboter kommen!

Aktualisiert

Made in ChinaDie Nudel-Roboter kommen!

Cui Runquan hat einen Traum: Der 36-jährige Chinese will mit seinem Nudel-Roboter die Welt erobern. Er ist auf dem besten Weg dazu. Doch warum müssen die unermüdlichen Gehilfen blinken?

von
dsc

Ein chinesischer Küchenchef war es leid, die Nudeln eigenhändig zu schneiden. Und so entwickelte er einen Roboter, der den anstrengenden Job für ihn erledigte. Schnell, präzise und billig.

Wie es aussieht, entwickelt sich der Nudel-Roboter zum bevorzugten Küchengehilfen in chinesischen Lokalen. Der Erfinder namens Cui Runquan sei mit Erfolg in die Massenproduktion eingestiegen, berichtet der US-Blog Ubergizmo. Seine Maschinen heissen sinnigerweise Chef Cui. Fragt sich nur, warum sie beim «Abhobeln» der dünnen Teigwaren auch noch wie verrückt blinken ...

3000 Stück verkauft

In einem bei YouTube veröffentlichten Video sind alle Beteiligten voll des Lobes. Der 36-jährige Erfinder, der mit 15 die Schule abbrach, preist die Effizienz seiner Nudel-Roboter an. Sie seien deutlich günstiger als die Konkurrenz aus Fleisch und Blut. Die jungen Chinesen wollten zudem nicht mehr als Nudel-Zuschneider arbeiten. Es gebe viele andere, weniger anstrengende Jobs für sie zu erledigen.

Dabei dürfte er kaum an die Fabriken der Auftragsfertiger wie Foxconn gedacht haben. Die Produktionsbetriebe für westliche Elektronikgeräte setzen ebenfalls vermehrt auf Roboter (20 Minuten Online berichtete).

Mittlerweile hat Cui Runquan über 3000 Nudel-Roboter verkauft. Sein Traum: Eines Tages wird die ganze Welt Nudeln essen, die von seinen Maschinen gehobelt wurden. Im Videobeitrag werden zwei unterschiedliche Preise genannt. Demnach kostet der Chef Cui umgerechnet zwischen 1500 und 2000 US-Dollar. Das sei deutlich weniger als ein Koch, heisst es. Dessen Gehalt betrage 4700 US-Dollar. Pro Jahr.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung