Prinz Philip - Die offizielle Todesursache steht fest
Publiziert

Prinz PhilipDie offizielle Todesursache steht fest

Der Ehemann von Queen Elizabeth starb am 9. April mit 99 Jahren. Die offizielle Sterbeurkunde belegt, dass sein Tod auf das hohe Alter zurückzuführen ist.

von
Christina Duss
1 / 24
Prinz Philip ist gemäss der offiziellen Sterbeurkunde am 9. April an Altersschwäche gestorben. 

Prinz Philip ist gemäss der offiziellen Sterbeurkunde am 9. April an Altersschwäche gestorben.

Michael Kappeler/dpa
Die Queen in Trauer: Am 17. April erwies Königin Elizabeth II. (94) ihrem geliebten Gatten Prinz Philip die letzte Ehre. 

Die Queen in Trauer: Am 17. April erwies Königin Elizabeth II. (94) ihrem geliebten Gatten Prinz Philip die letzte Ehre.

Photo by Jonathan Brady - WPA Pool/Getty Images
Trauernder Thronfolger: Der Tod seines Vaters Philip nahm Charles sichtlich mit. 

Trauernder Thronfolger: Der Tod seines Vaters Philip nahm Charles sichtlich mit.

REUTERS

Darum gehts

  • Die offizielle Todesursache von Prinz Philip steht fest.

  • Der Ehemann von Queen Elizabeth (95) verstarb am 9. April im Alter von 99 Jahren an Altersschwäche.

  • Die Trauerfeier am 17. April fand wegen der Corona-Pandemie im engsten Familienkreis mit nur 30 Gästen statt und wurde live im Fernsehen übertragen.

Am 9. April machte Prinz Philip im Alter von 99 Jahren für immer die Augen zu. Jetzt steht fest, woran der Ehemann von Queen Elizabeth (95), verstorben ist: Der Herzog von Edinburgh starb an Altersschwäche.

Sein Tod hat offenbar keinen Zusammenhang mit dem Spital-Aufenthalt Wochen vor seinem Tod, bei dem er aufgrund einer Infektion am Herzen operiert werden musste. Die offizielle Sterbeurkunde, die dem «Daily Telegraph» vorliegt, bestätigt, dass der Prinz aufgrund seines «hohen Alters» verstorben ist. Das Dokument wurde von Sir Huw Thomas, dem Leiter der medizinischen Abteilung des königlichen Haushalts, zertifiziert.

Sein Tod wurde vier Tage nach dem Ableben registriert

Der Tod von Prinz Philip wurde vier Tage nach seinem Ableben von seinem Privatsekretär Archie Miller-Bakewell registriert. Auf der Sterbeurkunde ist Prinz Philips voller Name vermerkt: «Seine königliche Hoheit Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, zuvor bekannt als Prinz Philippos von Griechenland und Dänemark, zuvor bekannt als Philip Mountbatten».

Als Berufsbezeichnungen wurden «Marineoffizier», «Prinz des Vereinigten Königreichs» und «Ehemann Ihrer königlichen Hoheit, Königin Elizabeth II.» angegeben.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

103 Kommentare