«Die Passion Christi» umstrittenster Film aller Zeiten
Aktualisiert

«Die Passion Christi» umstrittenster Film aller Zeiten

Mel Gibsons «Die Passion Christi» ist einem US-Magazin zufolge der umstrittenste Film aller Zeiten. Auch «The Da Vinci Code» und «Natural Born Killers» schafften es auf die Liste.

Das Drama habe «einen in der Geschichte Hollywoods beispiellosen Kulturkampf» ausgelöst, schreibt «Entertainment Weekly» in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Der wegen seiner Brutalität kritisierte Film hatte 2004 allein in den USA mehr als 370 Millionen Dollar (292 Millionen Euro) eingespielt.

«Entertainment Weekly» veröffentlichte eine Liste von insgesamt 25 umstrittenen Filmen. Auf Platz zwei folgte Stanley Kubricks «Uhrwerk Orange» von 1971. Starregisseur Oliver Stone taucht mit zwei Werken auf: mit «JFK» aus dem Jahr 1991 auf Rang fünf und mit «Natural Born Killers» von 1994 auf Platz acht. Die derzeit in den Kinos laufende Verfilmung des Dan-Brown-Thrillers «Sakrileg - The Da Vinci Code» landete an 13. Stelle. Der Film «United 93» kam auf Platz 16, weil er zu schnell nach den Anschlägen vom 11. September gemacht worden sei.

Weiter in die Top 25 schafften es: «Fahrenheit 9/11», «Deep throat», «The Last Temptation of Christ», «The Deer Hunter», «Basic Instinct», «Do the Right Thing» und «Kids». (dapd)

Deine Meinung