Entführung: Die Polizei rätselt weiter im Fall Bögerl
Aktualisiert

EntführungDie Polizei rätselt weiter im Fall Bögerl

Im Fall der in Heidenheim entführten Maria Bögerl gibt es weiterhin keine heisse Spur.

Aktuell finden keine weiteren Durchsuchungen statt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag auf DAPD-Anfrage. Die Bankiersfrau war am 12. Mai in den Morgenstunden im Stadtteil Schnaitheim im eigenen Auto entführt worden. Den Wagen hatten Passanten am 14. Mai auf dem Parkplatz des Klosters Neresheim gefunden, das rund 20 Kilometer von Heidenheim entfernt liegt.

Die grossflächige Suche nach der 54-Jährigen war am Freitag vorerst eingestellt worden. Seitdem fahndet die etwa 80 Ermittler umfassende Soko «Flagge» punktuell nach der Frau des Heidenheimer Sparkassendirektors Thomas Bögerl. Am Samstag hatten rund 150 Beschäftigte der Sparkasse sowie des Lions Clubs am Pkw-Fundort sowie an der Stelle, an der das nicht abgeholte Lösegeld deponiert worden war, noch einmal Fahndungsaufrufe verteilt. (dapd)

Bögerl III

Deine Meinung