Aktualisiert 20.06.2018 15:13

Ereignismarke

Die Post widmet dem Papst eine Briefmarke

Papst Franziskus besucht am Donnerstag erstmals die Schweiz. Die Post verewigt dieses Ereignis auf einer Briefmarke.

von
jdr
1 / 5
Der Papst wird am 21. Juni 2018 in Genf erwartet.

Der Papst wird am 21. Juni 2018 in Genf erwartet.

AFP
Eine Delegation des Bundesrates unter der Leitung von Bundespräsident Alain Berset werde den Papst empfangen und mit ihm zu einem offiziellen Gespräch zusammenkommen.

Eine Delegation des Bundesrates unter der Leitung von Bundespräsident Alain Berset werde den Papst empfangen und mit ihm zu einem offiziellen Gespräch zusammenkommen.

Keystone
Im Mai 2017 hat Papst Franziskus Doris Leuthard im Vatikan empfangen.

Im Mai 2017 hat Papst Franziskus Doris Leuthard im Vatikan empfangen.

Keystone/AP/Andreas Solaro

Erstmals seit 14 Jahren betritt ein Heiliger Vater wieder Schweizer Boden. Das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, Papst Franziskus, wird morgen Donnerstag in Genf erwartet, um das 70-jährige Bestehen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zu feiern.

Empfangen wird der Papst von einer Delegation des Bundesrates. Später wird er am ÖRK eine Predigt und eine Ansprache halten.

Ereignismarke «Papst»

Die derzeit skandalgebeutelte Schweizerische Post nimmt den hohen Besuch aus dem Vatikan zum Anlass, dem Papst eine eigene Briefmarke zu widmen.

Bereits in der Vergangenheit haben verschiedene Postorganisationen rund um den Globus den Besuch des Papstes mit einer Briefmarke verewigt. Das Sujet der Briefmarke zeigt den winkenden Papst Franziskus vor dem Springbrunnen «Jet d'eau» von Genf.

Die Ereignismarke «Papst» kann ab Donnerstag, 21. Juni, in allen Filialen der Post sowie online unter bezogen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.