Aktualisiert 20.08.2013 15:00

KrankenkassenDie Prämien steigen – aber nur leicht

Die Analyse eines Vergleichs-Portals zeigt: Die Prämien für Krankenversicherungen steigen um 1 bis 1,5 Prozent. Falls sich das bewahrheitet, wäre es ein sehr moderater Anstieg.

von
rey

Die Prämien der Krankenversicherungen werden durchschnittlich zwischen 1 und 1,5 Prozent ansteigen. Dies ergibt eine Analyse von bonus.ch.

Das Vergleichsportal hat mehr als 67'000 Prämien von Kassen, die zusammen mehr als ein Drittel der Schweizer Versicherungsnehmer repräsentieren, unter die Lupe genommen.

Erhöhungen bis zu 4,4 Prozent

In manchen Kantonen kann man stärkere Trends für Prämienerhöhungen beobachten, die bis zu 4,4 Prozent betragen können. Genau wie in den letzten Jahren sind es die jungen Erwachsenen der Altersklasse 19 bis 25 Jahre, die sich mit der stärksten Prämienerhöhung konfrontiert sehen.

Die Zahlen basiert auf einer Berechnung, die auf der Anzahl Versicherter pro Krankenkasse basiert. Im Gegensatz zu anderen Berechnungen erlaube es diese Gewichtung, die Schätzung zu verfeinern, so bonus.ch.

Moderater Anstieg

Gesundheitsminister Alain Berset hatte im vergangenen September für 2013 einen Anstieg um 1,5 Prozent und damit den zweittiefsten Anstieg seit der Einführung des Krankenkassenobligatoriums 1996 verkündet.

Eine Studie des Vergleichsportals comparis.ch prophezeit eine Erhöhung von über 2 Prozent. Doch auch das wäre noch ein moderater Anstieg. So waren die Prämien im Jahr 2011 um 6,5 Prozent und im Jahr davor gar um 8,7 Prozent gestiegen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.