Aktualisiert 27.03.2013 22:00

Wieso mehr bezahlen?

Die Preis-Alarm-App

Apps gibt es wie Sand am Meer und die Preise ändern sich rasant. Wer kein Schnäppchen verpassen will, sollte sich die in der Schweiz entwickelte Applikation AppZapp anschauen.

von
mbu

Im Schweizer AppStore stehen um die 700'000 Applikation bereit. In der schieren Masse den Überblick zu behalten, ist so gut wie unmöglich. Wer auf der Suche nach neuen Apps das offizielle AppStore-Ranking konsultiert, wird in den vordersten Rängen immer die gleichen Verdächtigen antreffen: WhatsApp, Facebook, Angry Birds & Co. Hier kommt die kostenlose App AppZapp ins Spiel. Sie verrät, welche Apps neu im Store erschienen sind, welche gerade im Preis reduziert wurden und welche komplett kostenfrei zu haben sind.

Die Analyse der Daten beschränkt sich nicht nur auf das Angebot in der Schweiz. AppZapp berücksichtig die Inhalte von 153 AppStores weltweit. In einer Studie hat AppZapp-CEO Sascha Brenk die Daten verglichen und dabei herausgefunden, dass «40 Prozent aller Bezahl-Apps für das iPhone und das iPad über kurz oder lang im Preis gesenkt werden. 60 Prozent dieser Apps lassen sich irgendwann sogar komplett kostenfrei beziehen.»

Push informiert über Preisnachlass

Der schnellste Preisnachlass sei bei Spielen zu beobachten. 83 Tage nach der Erstveröffentlichung würden in der Regel die Spiele im Preis reduziert. Jedes vierte Bezahl-Spiel werde irgendwann einmal komplett kostenfrei angeboten. Bei den Foto- und Video-Apps dauere es durchschnittlich 85 Tage bis zum Preisverfall – und 93 Tage seien bei den Wetter-Apps nötig. «Besonders schwer mit einem Preisnachlass tun sich die Navigations-Apps. Hier dauert es im Schnitt bis zu 177 Tage, bis eine neue App günstiger angeboten wird», so Brenk gegenüber 20 Minuten Online.

Die Nutzer der kostenpflichtigen Pro-Version (1 Franken) können sich einen Preis-Alarm für eine bestimmte App einrichten. Fällt der Preis der Wunsch-App auf den individuell bestimmten Preis, wird man mittel Push-Benachrichtigung darüber informiert. Zudem können User-Kommentare aus der AppZapp-Community in die Sprache der Wahl übersetzt werden. Dies funktioniert mal mehr mal weniger gut - aber es gibt immerhin ein Gefühl, was der User sagen wollte.

AppZapp steht für iPhone-, iPad- und in einer abgespeckten Version auch für Android-Besitzer zur Verfügung.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.