Sponsored: Die rätselhafte Flasche
Aktualisiert

SponsoredDie rätselhafte Flasche

Wohin grünes, weisses und braunes Glas gehört ist klar. Aber eine bestimmte Flasche ist für viele ein Rätsel.

von
CP

Nichts für schwache Nerven: Der brutale Test beim Glastrennen. (Video: CP)

Das Gerücht hält sich hartnäckig: Das nach Farben getrennte Altglas wird fürs Einschmelzen sowieso wieder zusammengekippt. Wozu sich also die Mühe machen? Das fragt sich vor allem, wer schon einmal eine Altglas-Abholung beobachtet hat. Denn es sieht so aus, als würde der Lastwagen den Inhalt aller Glassammelcontainer in eine einzige Ladefläche kippen. Was der Zuschauer nicht sieht: Diese ist in drei Kammern aufgeteilt, für jede Farbe eine.

Warum ist die Farbtrennung überhaupt nötig? Hochwertiges Glas lässt sich nur aus sauber getrenntem Altglas herstellen. Insbesondere Weiss- und Braunglas verträgt keine anderen Farben – und einmal gemischt, kriegt man die «Fremdfarbe» nicht mehr raus. Etwas weniger heikel ist grünes Glas. Deshalb kann man unklare Farbtöne sowie rotes und blaues Glas zum Grünglas geben.

Dass Glas die Kehrichtschlacke verbessert, hört man ebenfalls immer wieder. Doch: Altglas hat einen Schmelzpunkt von etwa 1600 Grad Celsius, während Kehricht bei lediglich 700 bis 1000 Grad verbrannt wird. Die Glasscherben schmelzen daher nicht, sondern landen praktisch unverändert in der Kehrichtschlacke. Dies benötigt mehr Platz und verursacht so unnötige Kosten – das bedeutet nicht nur ein Verlust an Geld, sondern auch an Energie und Ressourcen.

Das Einschmelzen von Altglasscherben benötigt bis zu 25 Prozent weniger Energie als das Schmelzen von primären Rohstoffen. Die aus Altglas hergestellten Produkte sind dabei genauso hochwertig wie solche aus Erstherstellung – Altglas sammeln ist also ein perfekter Recycling-Kreislauf. In der Schweiz werden über 90 Prozent der verkauften Glasverpackungen dem Recycling zugeführt. Im europäischen Vergleich belegen die Schweizerinnen und Schweizer damit einen Spitzenplatz.

Kennen Sie einen Trick für einfaches Glas-Recycling oder haben etwas Aussergewöhnliches erlebt? Schreiben Sie uns in der Kommentarspalte.

Diesen Beitrag hat Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit Swiss Recycling erstellt.

Glas richtig entsorgen

In die Glassammlung gehören Flaschen und Lebensmittelgläser ohne Deckel und Verschlüsse – nach Weiss, Braun und Grün getrennt. Alle anderen Farben dürfen in den Grünglascontainer. Aus hygienischen Gründen sollten Lebensmittelgläser ausgespült werden. Fensterglas und Spiegel lassen sich im Recyclinghof entsorgen. Und: Trinkgläser, Glasteller und Vasen gehören nicht in die Glassammlung, denn sie enthalten oft Blei. Diese sollten im Bauschutt entsorgt werden.

Diesen Beitrag hat Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit Swiss Recycling erstellt.

Deine Meinung