Tod einer Legende: Die raren Videos der grossen Prince-Hits
Aktualisiert

Tod einer LegendeDie raren Videos der grossen Prince-Hits

Er gehörte zu den grössten Musikern der Popgeschichte. Jetzt ist Prince tot. Seine Musik prägte Generationen.

von
pat

Prince wurde mit seiner innovativen und virtuosen Musik in den 1980er-Jahren zum Weltstar. Er sang, spielte Gitarre, Klavier und andere Instrumente. Am Donnerstagabend dann die schockierende Nachricht: Der US-Sänger Prince ist tot. Er starb mit 57 Jahren in seinem Haus.

Bekannt wurde Prince nicht zuletzt mit seinem Song «Purple Rain» im Jahr 1984. Der Trennungssong («Purpur-Regen») wurde unzählige Male gecovert, erschien auf dem gleichnamigen Album zu einem gleichnamigen Film:

Auf dem gleichen Album war auch sein Hit «I Would Die for You» auf der Platte «Purple Rain». In dieser Version gecovert von US-Sänger Nick Jonas.

«I Wanna Be Your Lover» war sein erster Song und wurde 1979 zum ersten Mal gespielt.

Fünf Jahre später folgte der Song «When Doves Cry» und war ein grosser Erfolg und sein erster Nummer-eins-Hit in den USA. Es handelt sich um einen Dance-Song ohne Bass.

Für Gänsehaut sorgt der Song «Nothing Compares 2 U» aus dem Jahr 1985. Der Song für die Gruppe The Family wurde vor allem dank der Coverversion der irischen Sängerin Sinéad O'Connor zum Welthit. Hier eine Version mit Candy Dulfer.

1986 kam dann sein Mega-Hit «Kiss». Den Ohrwurm sang zum Beispiel die von Julia Roberts gespielte Prostituierte im Film «Pretty Woman» oder wurde Musiker Tom Jones erfolgreich gecovert. Leider ist das Original auf Youtube nicht zu finden, deshalb hier ein Cover des Songs.

Im selben Jahr erschien auch der Song «Sign o' the Times»: Das Stück beschreibt die Gegenwart mit Aids, Armut und kriminellen Banden, vorgetragen in einem absichtlich ausdruckslosen Sprechgesang.

Auch sein Song «Cream» im Jahr 1991 wurde ein Mega-Hit.

Prince trat auch an der diesjährigen Superbowl auf.

Einen ganz besonderen Kampf führte Prince gegen illegale Downloads und namentlich gegen Videos seiner Songs und Auftritte auf Youtube. Er liess laufend Videos vom Portal löschen und verklagte Youtube, weil sie seine Videos nicht automatisch entfernten. Auch gegen andere Plattformen ging er vor, sein geistiges Eigentum schützte er konsequent.

Deine Meinung