Intim-Produkt spaltet USA: Die rassistische Vagina
Aktualisiert

Intim-Produkt spaltet USADie rassistische Vagina

Kann ein Geschlechtsteil rassistisch sein? Nein. Aber Werbung für ein Intim-Hygieneprodukt durchaus.

von
Oliver Baroni

Witzig und frech sollte sie daherkommen, die neue Werbekampagne von Summer's Eve, einer Intim-Dusche für Damen. «Hail to the V» - Heil dem V – so der Slogan der TV-Spots, in denen eine Hand quasi eine sprechende Vagina mimt.

Nun will eine panamerikanische Werbekampagne möglichst alle Damen der modernen multikulturellen Gesellschaft erreichen und keine Bevölkerungsgruppe ausgrenzen oder bevormunden. Bei einer so intimen Thematik möchte keine afroamerikanische Frau sich von einer Weissen sagen lassen müssen, wie sie sich zu pflegen hat. Logisch. Und so beschloss die zuständige Werbeagentur von Summer's Eve gleich drei verschiedene Mumu-Hände ins Rennen zu schicken – und legte sich damit ihr eigenes dickes rassistisches Ei.

Ayayayay Girlfriend!

Was eigentlich ansprechend und direkt daherkommen sollte, tritt nun so was von anbiedernd und Stereotyp-behaftet auf, dass der Skandal perfekt ist. So spricht die schwarze Hand ihre «Girlfriend» an, die intensiv damit beschäftigt ist, ihre Haare für den anstehenden Clubbesuch zu richten. Die Weisse macht einen auf Kumpel, die ihrer «BFF» (=best friends forever) unbedingt etwas mitteilen will. Richtig haarsträubend (haha) ist die Latina-Version, die gleich mit einem Speedy-Gonzales-konformen «Ayayayay» loslegt.

So gross ist der Aufschrei, dass Summer's Eve die Werbeclips aus dem Netz und Fernsehen genommen hat – allerdings nicht ohne die Beteuerung, die Werbungen seien «[den Angesprochenen] zuordenbar und nicht stereotyp». Stacie Barnett, Werbebeauftragte von Summer's Eve, gibt dem Werbebranchenblatt «AdWeek» Folgendes zu Protokoll: «Stereotypisierung oder in irgendeiner Art oder Form anstössig zu sein war nie unsere Absicht. Die Entscheidung, die Videos zu entfernen, ist eine Anerkennung der negativen Reaktion. Wir wollen dies hinter uns lassen und wollen uns auf die grössere Mission konzentrieren.»

Mehr Lohn bei besserer Vaginalhygiene

So ähnlich tönte es auch vor einem Jahr, als Summer's Eve mit einer Magazin-Kampagne effektiv den Erfolg eines Lohngesprächs mit der Verwendung der Vaginal-Dusche verknüpfte. Die «grössere Mission» besteht laut Summer's Eve darin, das Bewusstsein für ein Tabuthema bei Frauen zu fördern. Bisher schafften sie aber vor allem eins: ihre Marke ins Gespräch zu bringen. Ayayayay.

Deine Meinung